Kick & Science: das knallt und stinkt

 
 
   

Ein Feriencamp, das Fußball und Wissenschaft miteinander verknüpft, hat das „Anpfiff ins Leben"-Jugendförderzentrum Walldorf in der ersten Pfingstferienwoche veranstaltet. Auf dem Programm standen eigene kleine Experimente, Besuche bei der explo Heidelberg und der Experimenta Heilbronn – und natürlich kicken. Mit von der Partie waren sechs Kids von der Jugendspielgemeinschaft Walldorf und drei junge Kicker vom SC Reilingen, seit kurzem neuer Partnerverein von „Anpfiff ins Leben".
„Ich möchte die Kinder mit einfachen Mitteln spielerisch an die Naturwissenschaften heranführen", erklärte Petya Ivanova vom Jugendförderzentrum Walldorf ihre Zielsetzung für das Camp, das bereits seit 2012 regelmäßig durchgeführt wird. An den Stationen „Geheimnisvoll", „Explosiv" und „Magisch" gab es daher am ersten Tag jede Menge zum Ausprobieren und Experimentieren. Einige Versuche haben nicht gleich auf Anhieb funktioniert – wie in der echten Wissenschaft auch. Trotzdem erlebten die kleinen Kicker tolle Aha-Effekte und haben Erkenntnisse für den Alltag gewonnen. Zum Bespiel was passiert, wenn man Backpulver und Essig mischt oder wie man mit Zitronensaft geheime Botschaften hinterlassen und wieder lesbar machen kann.
Bei der explo in Heidelberg lernten die Kinder in einem Workshop alles über die Farben des Regenbogens. Nachmittags konnten sie sich auf der alla-Hopp-Anlage in Schwetzingen austoben.
Um leuchtende Lebewesen ging es am dritten und letzten Tag in der aktuellen Ausstellung der experimenta Heilbronn, die den Kindern besonders gut gefallen hat.
kcm


 

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok