Winterfeier 2015

Premieren bei der SC 08 Winterfeier

Zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte fand die traditionelle Winterfeier des SC 08 Reilingen im Josefshaus statt.

Dass die Verantwortlichen mit dieser Lokalität die richtige Entscheidung getroffen hatten, bewies der voll besetzte Saal.

Vorsitzender Uli Kief begrüßte die Gäste mit einer kleinen Verspätung, weil die zum ersten Mal in ihrem Leben an einer

Winterfeier teilnehmenden Spieler aus Gambia den Weg nicht auf Anhieb fanden und das Josefshaus mit dem Rathaus verwechselten.

Er freute sich besonders, dass neben den Ehrenmitgliedern und dem fast kompletten Kader der Aktiven auch

einige Gemeinderäte den Weg zum SC 08 fanden. Im weiteren Verlauf seiner Rede ging er auf ein für die Verantwortlichen

sehr intensives Jahr 2014 ein und zeigte sich ob des Erreichten (Kunstrasen, Aufstieg der 1b-Mannschaft, knapp verpasster

Aufstieg der 1. Mannschaft) zufrieden. Besonders stolz mache ihn jedoch die unproblematische Integration

der westafrikanischen Asylanten, die mittlerweile auch vollzählig anwesend waren und der Zusammenhalt

nicht nur innerhalb der Vorstandschaft, sondern des gesamten Vereins. Deswegen blicke er optimistisch in die Zukunft.

Zusammen mit dem 2 Vorsitzenden Hans Kneis ehrte er anschließend 8 Sportfreunde für 25, 40 und 50 Jahre Treue zum SC 08

und ernannte gleich 6 Personen zu neuen Ehrenmitgliedern. 

Ehrung für 25 Jahre  Ehrung für 40 Jahre  Ehrung für 50 Jahre  Neue Ehrenmitglieder 
Bernd Neureither Norbert Gallo Günter Schmitt Volker Bender
Uwe Schuppel Rainer Hocker Thomas Withopf Wolfgang Bickle
  Werner Kief   Ernst Hoffmann
  Marcus König   Eduard Kneis
      Kurt Koser
      Peter Schneider

Vor dem Unterhaltungsprogramm wurden die Aktiven mit SC 08 Schals und Mützen beschenkt.

Diese wiederum bedankten sich mit Präsenten beim Trainerteam, Spielausschuss, sonntäglichen Verkaufsteam, Sylvia Neureither sowie Ottmar Schmitt.

Für viel Spannung sorgte das Bingospiel, denn es dauerte ungewöhnlich lange, bis die beiden Glücksfeen

Anna Lena und Magdalena endlich die richtigen Zahlen für drei Gewinnerinnen gezogen hatten, die sich über Gutscheine

der Restaurants „Lamon" und „Zum Löwen" freuen durften. Beim anschließenden Sketch „Szenen einer Ehe",

gespielt von Marie Kief und Klaus-Peter Brandenburger, wurde der in seinen „Kicker" vertiefte Ehemann immer wieder

durch die haar-sträubenden Ortskenntnisse seiner Gattin gestört. Eine gelungene Premiere war der Auftritt des MGV-Quartetts Berthold und Uwe Schuppel,

Thomas Müller und Bernhard Spitzer, die den oft nur grölenden Fußballern dreisprachig (deutsch, englisch und kurpfälzisch) deutlich zeigten,

was anspruchsvoller Gesang bedeutet.

Beim Schätzspiel war es Sören Gärtner, der dem Gewicht eines Schinkens am nächsten kam und diesen

deshalb von Jugendleiter Bernd Neureither überreicht bekam. Bevor die Tombolagewinne neue Besitzer gefunden hatten,

war den Aktiven der letzte Auftritt unter dem Motto „Black and White“ im Programm vorbehalten. Wobei sich das Motto nicht

auf die Hautfarbe der Darsteller bezog, sondern auf deren Kleidung. Auf der Bühne erschienen Fußballer, die mittels

schwarzen und weißen Strumpfhosen miteinander verbunden waren und eine grandiose Show mit toller Choreografie boten.

Die begeisterten Zuschauer ließen die Akteure nur nach einer Zugabe wieder von der Bühne und skandierten zurecht den

Hans Rosendahl Klassiker: „Das war Spitze“.

 

 Bericht Bernhard Krämer

 

       
       
     
       
 
 
 
 
 
 
 

.

 Bilder Ralf Stahl

 

 

 

Sie haben keine Rechte um Kommentare einzutragen

Aktuell sind 60 Gäste und keine Mitglieder online

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.