Fußballer setzen ein Zeichen gegen Rassismus

Bild: Werner Klevenz

 

©Schwetzinger Zeitung

 

Bild: Dietrich

Der SC 08 setzte ein sichtbares Zeichen gegen Rassismus. Davon konnte den Verein auch der Regen nicht abhalten, als sich die Teilnehmer der Aktion auf dem Dietmar-Hopp-Kunstrasenplatz aufstellen, um ein "NTR", ein "No to Racism" , aus Menschen zu bilden.

Viele Teilnehmer hatten sich ihre Gesichter schwarz oder braun angemalt, um zu zeigen, dass hinter der Hautfarbe ein Mensch steckt. Unter den kleinen und großen Mitgliedern befanden sich auch die gambischen Mitspieler, die in den Reilinger Mannschaften mittlerweile fest verwurzelt sind.

Die Idee für diese Aktion hatte der Trainer und Spieler des SC 08, Patrick Rittmaier. "Ich hatte gehört, dass nach einen Fußballspiel in Norddeutschland zwei Sudanesen geschlagen und rassistisch beleidigt wurden. Danach haben sich alle Spieler solidarisch gezeigt, ihre Gesichter angemalt und so ein Mannschaftsfoto gemacht. Diese Aktion hat mich sehr beeindruckt und auf die Idee gebracht, dies in Reilingen ebenfalls zu machen", sagte Rittmaier. Er freute sich riesig, dass sich rund 150 Leute an der Aktion beteiligten.

Davon gerührt war auch Lamin Ceesay, der seit eineinhalb Jahren in Reilingen Fußball spielt und sich als Teil der Mannschaft fühlt. "Fußballspielen macht mir sehr viel Spaß und hier sehen die Menschen keine Hautfarben, alle sind nett. Ein bisschen wie Brüder und Schwestern, und Deutsch habe ich hier auch gelernt".

Sport verbindet

Lachend klopft ihm Patrick Rittmaier auf die Schulter und ergänzt: "Nicht nur Deutsch, er kann auch Reilingerisch". In die lachende Zustimmung stiegen auch Willi Kempf, Vorsitzender des FC Astoria Walldorf und Dietmar Pfähler, Vorsitzender von "Anpfiff fürs Leben" ein.

"Sport verbindet, das sah man heute wieder deutlich und durch unsere besondere Kooperation sind wir aus Walldorf mit ein paar Spielern hier her nach Reilingen gekommen", sagte Kempf.

Auch für Dietmar Pfähler war es ganz klar dabei zu sein: "Soziale Aufgaben wie diese sind wichtig für uns, da wir alle Vorbilder sind". Beide gratulierten Ulrich Kief, dem Vorsitzenden des SC 08 zu so einer Truppe, bei der der Sport und der Zusammenhalt im Vordergrund stehen.

© Schwetzinger Zeitung, Mittwoch, 20.04.2016

   
   
 Bilder: Nicola Höfs  
 

AH-Ausflug am Sonntag, den 25.09.2016

Liebe AH’ler,

wie bereits in den letzten Jahren, mit viel Spaß und Begeisterung, durchgeführt, möchten wir auch in diesem Jahr wieder gemeinsam einen

angenehmen und unterhaltsamen Tag verbringen.

Vielen sind dabei bestimmt noch die letzten Ausflüge in guter Erinnerung.

  

Hiermit möchte ich euch mit Partnerinnen herzlichst zu unserem diesjährigen AH-Ausflug

am Sonntag, den 25.09.2016 einladen.

 

Unser Reiseführer Reinhard hatte wieder einen

tollen Vorschlag und führt uns diesmal wieder in die Pfalz.

Wir werden mit dem nostalgischen Kuckucksbähnel

von Neustadt nach Elmstein fahren,

In Elmstein werden wir dann eine kleine aber feine

Wanderung erleben. 

Die Fahrt dorthin ist mit einem Reisebus geplant. Nähere Informationen gibt es dann rechtzeitig vor der Wanderung.

Nach dem gelungenen Jahresauftakt mit dem Drei-Königs-Grillen, wäre es natürlich super, wenn wir das auch bei der Beteiligung am Ausflug schaffen!

Zur Reservierung der Plätze in der Bahn benötige ich kurzfristig eure Rückmeldung, ob ihr dabei seid und wen ihr mitbringt! (bitte auch Nichtteilnahme melden)

Zur Kostenminimierung bitte ich um eine Beteiligung von 15 Euro pro Person, fällig bei Anmeldung.

In der Hoffnung auf zahlreiche positive Rückmeldungen verbleibe ich

mit sportlichen Grüßen

Klaus Korpilla

Abteilungsleiter AH

Handy 0160 8675929

PS: Anmeldungen und Kostenbeteiligung nehmen auch Philipp Gärtner und Peter Hildenbrand gerne entgegen.


  

SC 08 Vorstandschaft testet Pfälzer Wein

 
 
 

Einen Ausflug der besonderen Art absolvierten die Vorstandsherren , nebst Gattinen des SC 08 Reilingen.
Katja Brömmer's "Eventwerk" , lud die Damen und Herren der Vorstandschaft zu einer pfälzischen Weinprobe, ins badische Neulußheim ein.
Im Kulturtreff "Alten Bahnhof", kredenzte Weingutinhaber Benzinger, aus dem gleichnamigen gut in Kirchheim, insgesamt 8 Weine und zwei Seccos.
Neben einer großen Auswahl an Pfälzer Delikatessen, Brot und Wasser bekamen die Reilnger schöne Pfälzer Anekdoten und reichlich Informationen rund um das Thema Wein gratis dazu.
" Tolle Atmosphäre, toller Wein ! Es war ein geselliger Abend und es wurde nicht einmal über Fußball gesprochen, dass gibt es selten", merkte Vorstand Uli Kief am Ende einer schönen Veranstaltung an.

Rauchen verboten Dietmar-Hopp-Kunstrasenplatz

Auf unserem Dietmar-Hopp-Kunstrasenplatz ist das Rauchen verboten.

Für die Raucher wurde extra ein Raucherbereich eingerichtet.

Wir bitten dies absofort einzuhalten.

 
 
 

Winterfeier 2016

Magdalena Mummert und Tanzmariechen begeistern bei SC 08 Winterfeier 

   
Schon traditionell fand am zweiten Samstag im Januar die SC 08 Winterfeier, erstmals im Reilinger Hof statt. Der Vorsitzende Uli Kief begrüßte im voll besetzten Nebenzimmer die SC 08 Familie, insbesondere eine große Zahl an Ehrenmitgliedern sowie die an diesem Abend zu Ehrenden. In seiner kurzen Ansprache blickte er nochmals auf ein ereignisreiches 2015 zurück und erwähnte dabei besonders die Einweihung des Kunstrasenplatzes sowie das neu geschaffene Projekt Anpfiff ins Leben. Er versprach den Anwesenden einen unterhaltsamen Abend mit zwei Top-Acts.

Im anschließenden Ehrungsblock wurden nicht nur verdiente Mitglieder (siehe gesonderte Aufstellung)geehrt, sondern mit Nicola Höfs, Reinhard Bullawa, Philipp Gärtner und Fritz Schuppel auch Personen, die sich nicht nur im vergangenen Jahr durch ihr herausragendes Engagement für den SC 08 verdient gemacht hatten. Uli Kief dankte auch dem Hockenheimer Metzgermeister und Vorstandskollege Matthias Hauser für die Verköstigung bei Arbeitseinsätzen mit einem original Reilinger Käsekuchen. Auch die Aktiven ließen es sich nicht nehmen, dem Trainer-und Betreuerstab sowie Sylvia Neureither für die geleistete Arbeit zu danken. Spielausschussvorsitzender Hubert Krauß gab den Dank zurück
und verteilte ebenfalls Geschenke.

Erste Spannung kam mit dem Bingo-Spiel auf, bei dem auf den Tagessieger ein Weber-Grill wartete. Doch auch für die Gewinner der ersten beiden Runden Marie Kief und Michaela Rittmaier gab es wertvolle Preise. Beim Tagessieg kam es zur seltenen Konstellation, dass zeitgleich zwei Mitspieler Bingo riefen. Noch bevor der Spielleiter die Entscheidung durch ein Stechen herbeiführen wollte, trat Rüdiger Büchner den Tagessieg großzügig an Hubert Krauß ab.

Erster Höhepunkt war dann der Auftritt von Magdalena Mummert mit ihrer Band "Quin". Als Tochter des langjährigen Spielers, Trainers und Funktionärs Olaf Mummert hatte sie beim SC 08 ein Heimspiel. Die beim SC 08 durch ihre ehrenamtliche Tätigkeit allseits beliebte und bekannte Magdalena gewann den Vorentscheid eines Castings und tritt im Finale beim am 26. Februar stattfindenden Wettsingen in Schwetzingen an. Mit ihrem gesanglichen Können und ihrer sympathischen Art machte sie Werbung in eigener Sache und hat viele
Reilinger Fans gewonnen. Mit 5 Liedern begeisterte sie die Zuhörer und wäre ihrem Gitarristen David Blümlinger nicht eine Saite gerissen, wäre sie um weitere
Zugaben nicht herumgekommen.

Vor dem mit dem Spannung erwarteten Auftritt der aktiven Spieler konnten die Mitglieder ihr Glück bei der gut bestückten Tombola versuchen. Dann war es endlich soweit: 6 mehr oder weniger grazil auftretende Fußballer hatten sich, perfekt geschminkt, in Tanzmariechen verwandelt. Schon der Anblick beim Einmarsch sorgte für Jubelstürme, die durch die folgende Tanzeinlage noch gesteigert wurden. Professionelle Wertungsrichter hätten für die Synchronisation sicherlich einige Abstriche machen müssen, doch ansonsten war der Auftritt perfekt. Und als Uli Kief in einem der bärtigen Tanzmariechen Conchita Wurst wähnte, bat er natürlich sofort zum Interview. Doch statt einer Gesangseinlage konnte er die Darsteller immerhin noch zu einer ebenfalls überzeugenden Zugabe überreden.

So ging eine wieder gelungene SC 08 Winterfeier zu Ende, auch wenn nach dem offiziellen Teil noch einige zu später Stunde in der Bar gesichtet worden sein sollen, die kein Ende finden wollten.

Ehrung langjähriger Mitglieder:

Für 25 Jahre Mitgliedschaft:

Jens Brömmer

Für 50 Jahre Mitgliedschaft:

Rüdiger Büchner

Reinhold Großhans

Uwe Günther

Wilhelm Kneis

Zu Ehrenmitgliedern ernannt wurden:

Hubert Brenner

Dr. Fritz Bornemann

 
   
 

Alte Herren beginnen neues Jahr mit Rekord

Die SC 08 Familie lebt, das beweist
zum wiederholten Male die hohe Teilnahme der AH-Kicker mit 25 Mitgliedern
beim Weihnachtsmarkt in Speyer und die sehr hohe Trainingsbeteiligung
während des Jahres und speziell an den Weihnachtsfeiertagen.

Zum offiziellen Trainingsauftakt im
Jahr 2016 folgten insgesamt 30 Mitglieder dem Ruf von AH-Leiter Klaus
Korpilla , der nach dem Training zum traditionellen Angrillen am Jugendraum
einlud.

AH Leiter und
Vorstandsmitglied Korpilla zum Rekordbesuch beim Angrillen: "Das ist
heute eine überragende Beteiligung und das trotz einiger Urlauber. Es
macht sehr viel Spaß hier beim SC
08 mitzuwirken!" Für das sehr gut organisierte Grillfest
bedankte er sich dabei auch bei Ottmar Schmitt und bei Philipp Gärtner
für dessen hohe Einsatzbereitschaft während des Jahres.


SC 08 Jugendtrainer beim 4. Kinderfussball Workshop bei der TSG 1899 Hoffenheim

©TSG 1899 Hoffenheim

1899 Micro


Knapp 150 Kinderfußball-Interessierte strömten zum Workshop mit dem Thema „Konzeption und Innovation im Kinderfußball“ – so viele wie noch nie. Am Ende des Tages zeigten sich Teilnehmer, Referenten und Organisatoren hochzufrieden mit den Inhalten und dem Austausch untereinander.
Bis auf den letzten Platz war der Seminarraum des Kinderzentrums gefüllt, nachdem die Teilnehmer des 4. Workshops Kinderfußball voller Vorfreude Platz genommen hatten. Kinderzentrumsleiter Dominik Drobisch und Fußballschulleiter Sebastian Bacher freuten sich damit über einen Teilnehmerrekord und versprachen ihren Gästen, dass sie im Laufe des Tages kompakt und komprimiert erfahren werden, was gerade im Kinderfußball wichtig ist.
Dafür hatten die Organisatoren eine ganze Reihe qualifizierter Referenten eingeladen. Den Anfang machte der Sportpsychologe der TSG, Prof. Dr. Jan Mayer. In einem hochinteressanten Vortrag klärte er die Teilnehmer über die Grundlagen der Sportpsychologie auf, die auch im Breitensport zu einem effizienten Training der Bambini, der F- oder der E-Junioren beitragen können. Seine Kernbotschaft für den Kinderfußball schickte Mayer gleich vorneweg: „Spaß zu haben ist unglaublich wichtig. Das ist sogar das Kernthema von Sportpsychologie im Kinderfußball.“


MAYER PLÄDIERT FÜR ETWAS MEHR EUPHORIE


Viele der Teilnehmer trainieren selber eine Kindermannschaft und waren daher sehr offen für konkrete Übungen, die sie in ihre Einheiten einbauen können. Mayer empfahl ihnen unter anderem Mentaltraining. Sich Bewegungen vorzustellen, sei mitunter fast genauso effizient, wie das tatsächliche Ausführen der Bewegung. „Kinder haben beim mentalen Training auch überhaupt keine Hemmungen“, sagte Mayer.
Ein wichtiges Thema sei auch die Kompetenzerwartung oder mit einfachen Worten das Selbstvertrauen. Dafür verantwortlich sind laut Mayer vor allem eigene Erfahrungen. „Wenn ein Spieler dauerhaft Erfolg auf dem Platz hat, wird er sich irgendwann sagen, ,Ein Fußballspiel? Das gewinne meistens ich.‘“
Der Sportpsychologe warnte jedoch auch vor zu viel wettkampforientiertem Training und zu hohen Erwartungen seitens der Trainer. Stattdessen plädierte er dafür, die Kinder starkzureden. „Ein bisschen mehr Euphorie tut vielen gut. Vor allem dürfen wir sie beim Erleben von Emotionen nicht alleinlassen.“

 

PSYCHOLOGIE-VORTRAG KOMMT GUT AN


Bei den Workshop-Teilnehmern kamen Mayers Ausführungen gut an. „Das war wirklich sehr interessant“, sagt Tunjo Bozanovic, der beim südhessischen JFV Bürstadt die E-Jugend trainiert. „Wir Trainer sehen ja oft nur Bälle und Hütchen, aber das Psychologische mal kennenzulernen, war jetzt auch mal sehr gut.“
Nach der Psychologie ging es inhaltlich mit der Konzeption Kinderfußball weiter. Dafür war Alexandra Grein vom Badischen Fußballverband zu Gast in Hoffenheim. Die Referentin für Schulfußball, Freizeit- und Breitensport zeigte unter anderem, welche Änderungen im Kinderfußball nötig waren und noch nötig sind, um ein möglichst kindgerechtes Training zu ermöglichen.
Wie solch ein Training im Breitensport aussehen kann, verdeutlichte Grein dann in einer praktischen Einheit in der Fußballhalle der TSG. Mit Kindern des angrenzenden Kindergartens zeigte sie neben verschiedenen Aufwärmspielen mit und ohne Ball auch Entspannungsübungen und einfache Spielformen wie ein Drei-gegen-Drei ohne Torhüter.

 

TRAININGSEINHEITEN MIT KINDERPERSPEKTIVTEAMS

 

Nach der Mittagspause ging es dann mit Praxis weiter – statt Breitensport drehte es sich nun aber um den Leistungsbereich. Die U9- und U10-Kinderperspektivteams der TSG standen für zwei Trainingseinheiten zur Verfügung. Die Übungsleiter Paul Tolasz, Carsten Kuhn, Linus Sandmann und Sabahudin Mislimi demonstrierten dabei unter anderem Übungen und Spielformen zum Dribbling und zur An- und Mitnahme des Balles. Zum Abschluss des Workshops fuhr dann noch ein Großteil der Teilnehmer nach Zuzenhausen, um einen Blick auf den Footbonauten zu werfen und dort auch selber den einen oder anderen Ball zu spielen.
Am Ende eines ereignisreichen Tages waren alle zufrieden – Teilnehmer, Referenten und Organisatoren. „Es ist wirklich gut gelaufen, und wir hatten eine sehr interessante Zusammenschau an Beiträgen. Da war sicherlich für jeden was dabei“, sagte Drobisch. Auch von den vielen Teilnehmern bekam der Leiter des Kinderzentrums nur positive Rückmeldungen. „Die waren alle zufrieden, und wir haben mehrmals zu hören bekommen, dass es schade sei, dass der Workshop schon vorbei ist.“

©TSG 1899 Hoffenheim


TOP FIT - Schluss mit Lanweilig

Tolles Angebot von unserem Premium Partner TOP FIT Studios -Vier Wochen 49€-

Herbst Special 2015


 

Spannung bis zum letzten Schuss beim 1. Roland-Klaus-Gedächtnisturnier

Zu Ehren des zu früh verstorbenen Ehrenmitglieds Roland Klaus richtete der SC 08 Reilingen in der TOP FIT ARENA ein 4-tägiges Gedächtnisturnier aus. Bei tropischen Temperaturen konnten die Teilnehmer ihre Fitness testen und ihren Trainern wichtige Fingerzeige für die in zwei Wochen beginnende Verbandsrunde aufzeigen. In einem spannenden Endspiel siegte die erste Vertretung des SC 08 Reilingen nach einem torlosen Unentschieden in der regulären Spielzeit in einem dramatischen Elfmeterschießen mit 5:4 gegen Olympia Neulußheim.

WKFoto 107 

WKFoto 110

 

WKFoto 062 1           Kabine  

© Fotos: Werner Klefenz                     

Die Organisatoren Hans Kneis und Nico Glas luden im Vorfeld Mannschaften der näheren Umgebung ein. Die Auslosung ergab in der Gruppe A, dass mit dem SV Altlußheim, Olympia Neulußheim und der ersten Vertretung des SC 08 drei Konkurrenten der Kreisklasse A schon in den ersten Spielen gegeneinander antreten mussten. In die Gruppe B wurden die beiden B-Klassevertreter VfL Hockenheim und SC 08 Reilingen 2 gelost, die durch den A-Ligisten SV 98 Schwetzingen 2 vervollständigt werden sollte. Leider kam jedoch von dort kurzfristig eine Absage und deswegen bedankte sich der 2. Vorsitzende des SC 08, Hans Kneis, ganz besonders für die Bereitschaft der Sportkameraden des FV Brühl 2, die sofort eingesprungen sind, damit das Turnier wie geplant durchgeführt werden konnte.

Die Brühler dominierten dann auch die Gruppenspiele, konnten jedoch, was schon vorher bekannt war, nicht an der Zwischenrunde und den Endspielen teilnehmen, sodass der VfL Hockenheim und die zweite Vertretung des SC 08 dort einzogen. In der anderen Gruppe beherrschte der SC 08 1 nach Siegen gegen Altlußheim und Neulußheim das Feld und zog zusammen mit Neulußheim in die Zwischenrunde ein.

Olympia Neulußheim wurde dort seiner Favoritenrolle gegen den Vfl Hockenheim gerecht und zog mit einem 2:0 ins Endspiel ein. Im zweiten Halbfinale standen sich beide Reilinger Mannschaften gegenüber. Fast hätte es hier eine Überraschung gegeben, lag doch die zweite Mannschaft mit 3:2 in Front, bevor die klassenhöhere 1. Mannschaft das Spiel am Ende noch in einen 4:3 Sieg drehen konnte.

Bei den am Sonntag ausgetragenen Endspielen setzte sich im Spiel um Platz 3 die zweite Vertretung des SC 08 Reilingen mit einem 5:3 Sieg geen den VfL Hockenheim durch und die erste Mannschaft des SC 08 gewann nach 9 verwandelten Elfmetern dank Torhüter Jascha Fellinger, der den letzten und entscheidenden Strafstoß des unglücklichen Olympia-Spielers parieren konnte.

Bei der anschließenden Siegerehrung erhielten alle Mannschaften von Hans Kneis Sachpreise, die ersten vier zusätzlich Geldpreise und dem Spielführer des SC 08 wurde durch Annette Schweiger, Tochter von Roland Klaus ein stolzer Pokal überreicht. Annette Schweiger bedankte sich bei ihrer Ansprache insbesondere bei den Verantwortlichen des SC 08, dass dieses gelungene Turnier den Namen ihres Vaters trägt und der damit verbundenen Ehre.

 benne

Bericht: Bernhard Krämer

An dieser Stelle auch ein ganz dickes Dankeschön an "unseren" Fotografen Werner Klefenz, der über die Turniertage tolle Fotos vom Geschehen auf und neben dem Platz schoss und dem SC 08 zur Verfügung stellte. Merci Werner!


 

SC 08 Vorstandschaft testet Bier und Blaue Zipfel

 
 

Nach einem arbeitsreichen Jahr mit den Schwerpunktthemen Kunstrasen und Integration gönnte sich die SC 08 Vorstandschaft einen Wochenendausflug zur Entspannung. Mit Bamberg hatten sich die Verantwortlichen ein Ziel ausgesucht, das nicht nur in kultureller Hinsicht zu überzeugen wusste. Nicht umsonst zählt die Stadt mit Deutschlands größtem vollständig erhaltenem Altstadtensemble aus Mittelalter und Barock zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Fasziniert von Klein-Venedig, Regnitz-Ufer, altem Rathaus, Dom mit dem Bamberger Reiter, neuer Residenz, Hofhaltung, Michaelsberg und vielen weiteren historischen Baudenkmälern wurden von der 22 Personen umfassenden Reisegruppe in den beiden Tagen etliche km zurück gelegt.

Da Bamberg auch in kulinarischer Hinsicht viel zu bieten hat, gab es zwischendurch natürlich immer mal wieder wohlverdiente Pausen in lebhaften Cafes und insbesondere urigen Brauereigaststätten, wo man sich nicht nur die bis dato unbekannten "Blauen Zipfel" schmecken ließ, sondern auch bei einer Bierprobe einige der über 50 in der Bierhauptstadt Bamberg produzierten unter-und obergärigen Bierspezialitäten wie Rauchbier, Schwarzbier, Braunbier und Lagerbier testen konnte.

Erstaunt mussten einige Teilnehmer vor der Abreise feststellen, dass sich ein Bierkeller auch oben auf dem Berg befinden kann. Die Mühe wurde mit einem letzten Seidla und einem traumhaften Blick über ganz Bamberg belohnt.

Auf dem Heimweg wurde noch der ebenfalls historischen Altstadt von Forchheim ein Besuch abgestattet, bevor man im Clubhaus "Lamon" einen gelungenen Ausflug ausklingen ließ.

BK


 

Fußball AG Schiller-Schule

Über Jahrzehnte Vorbilder beim SC 08 Reilingen

Als ich (Schreiber dieses Berichtes) noch ein kleiner Junge war, schaute ich immer sonntags mit meinem Vater der 1. Mannschaft  des SC 08 Reilingen zu. Die Art Fußball und die Mannschaft haben mich schon damals begeistert. Das Beste an dieser Sache ist, dass ein großer Teil dieser damaligen Mannschaft immer noch aktiv beim SC 08 Reilingen ist. Und mit aktiv, meine ich aktiv.

Alfred Rotter und Hans Astor, zwei 1. Mannschaftspieler von damals, trainieren heute die kleinen „Kicker“ des SC 08 und bringen diesen trippeln, köpfen, schießen und alles was mit Fußball zu tun hat mit sehr viel Spaß bei.

Der SC 08 Reilingen ist stolz solche tolle Fußballer und vor allem Vorbilder in seinen Reihen zu haben.  Seit Anfang dieses Schuljahres kann der SC 08 Reilingen, dank diesen zwei engagierten ,Frührentner darf ich ja nicht schreiben, sondern Altersteilzeitler, eine Fußball AG in der Schiller-Schule anbieten. Jeden Donnerstag  sind sie auch hier mit sehr viel Herzblut bei der Sache und haben hier schon über 30 Kinder. Die Nachfrage ist groß, denn es spricht sich bei den Kids schnell herum, dass da zwei super Sportler am Werk sind.

Allen Beteiligten steht die Begeisterung im Gesicht geschrieben! Diese Worte mussten Mal gesagt werden, damit diese zwei Trainer weiterhin stets motiviert bei der Sache sind. 

KS


Grillabend mit Gemeinde und Flüchtlingen

 IMGP0567

Einen schönen Spätsommerabend erlebten die Vorstandschaft des SC 08 zusammen mit vielen Angestellten der Gemeindeverwaltung und den beim SC 08 kickenden Flüchtlingen.
Anlass war das Versprechen, nach den intensiven Vorbereitungen zur Einweihung des Kunstrasen , allen Helfern und Unterstützern als "Danke schön" zu einem gemeinsamen Grillfest einzuladen. Gerade die Gemeindeverwaltung hatte "man in diesem Jahr ziemlich auf Trab gehalten und mit diesem Grillfest wolle man seinen Dank den Mitarbeitern der Gemeinde Reilingen ausdrücken", so Vorstand Uli Kief.
Auch einige der mittlerweile voll intergrierten kickenden Gambianer feierten mit, auch sie haben bei der Verschönerung des Geländes fleißig mitgeholfen.


Aktuell sind 57 Gäste und keine Mitglieder online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok