Berichte 2018/2019

 

Hier berichtet 

Bernhard Krämer

 

SC 08 rettet sich mit Auswärtssieg

Im letzten Rundenspiel gelang dem SC 08 mit einem 2:1 Auswärtssieg beim Meister Srbija Mannheim eine Sensation. Durch diesen Sieg und die gleichzeitige Heimniederlage der TSG Weinheim 2 rettete sich der SC 08 vor dem drohenden Abstieg. Der SC 08 ging in der ersten Halbzeit durch Tore von Axel Brandenburger in seinem letzten Spiel vor seinem Karriereende und Daniel Schuppel mit 2:0 in Führung.
Nach dem Anschlusstreffer des Meisters und Aufsteigers in die Landesliga im zweiten Durchgang verteidigten die Reilinger mit Glück und Geschick den eminent wichtigen Auswärtssieg, der eine weitere Saison in der Kreisliga sichert.

SC 08 2 beendet hervorragende Saison mit Derbysieg

Die zweite Vertretung des SC 08 gewann das Derby bei Olympia Neulußheim nach Toren von Danny Strittmatter, Gianni Massafra, Michael Gaa und Peter Wendolsky mit 1:4 (1:1) und landete damit auf einem hervorragenden 3. Platz.. Fast hätte es sogar noch auf Platz zwei, der zu Aufstiegsspielen berechtigt, gereicht. Doch Plankstadt gewann beim TSV Neckarau und wurde somit aufgrund der starken Rückrunde verdient Vizemeister. Trotzdem muss man diesem Team und ihrem scheidenden Trainer Holger Eissler ein großes Kompliment für eine starke Saison zollen, in der man die Vorrunde ungeschlagen beendete und nur durch einige schwächere Spiele in der Rückrunde eine noch bessere Platzierung verpasste.


Unentschieden hilt SC 08 nicht weiter

Der SC 08 Reilingen kam in der TOP FIT Arena gegen den Tabellenvierten FV Leutershausen trotz mehr als 50 minütiger Überzahl nur zu einem 1:1 (0:1) Unentschieden und rutscht aufgrund der Siege der ebenfalls abstiegs-gefährdeten Mannschaften aus Weinheim und Hockenheim auf den viertletzten Platz ab. Falls Lützelsachsen in der Relegation den Aufstieg in die Landesliga nicht schaffen sollte, bedeutet dieser Platz den Abstieg in die Kreisklasse.
Die Reilinger hatten die größeren Chancen, doch wie schon so oft in dieser Saison war niemand in der Lage das Runde im Eckige unterzubringen. Dazu kommen die haarsträubenden Abwehrfehler, die es den Gästen von der Bergstrasse leicht machten, um nach 6 Minuten durch Frieder Pfefferle das 0:1 zu markieren. Sabri Dalman sah in der 37. Minute wegen Nachtretens die rote Karte.
Daniel Schuppe hatte in der 48. Minute mit einem Pfostenschuss Pech, erzielte dann in der 61. Minute nach einem schönen Spielzug endlich den Ausgleich. Doch die Bemühungen reichten in der Folgezeit nicht, um sich klare Chancen herauszuspielen, sodass es bis zum Ende beim 1:1 blieb.

 

SC 08 1b besiegt Tabellennachbar

Im letzten Heimspiel der laufenden Saison besiegt der SC 08 Reilingen 2 als Tabellendritter den Tabellenvierten TSV Neckarau 2 mit 5:2 (2:1). Durch das überraschende Unentschieden des Tabellenzweiten aus Plankstadt haben die Reilinger plötzlich sogar wieder die theoretische Chance auf Relegationsplatz zwei. Allerdings müssten die Reilinger ihr letztes Spiel gewinnen und Plankstadt verlieren. Vor dem Spiel verabschiedete die Mannschaft gebührend ihren scheidenden Trainer Holger Eissler.
Florian Laier setzte sich bereits nach 6 Minuten durch und erzielte mit einem strammen Schuss ins lange Eck das 1:0. Auf der Gegenseite verhinderte Jascha Fellinger den Ausgleich, als er gegen Alexander Sandford glänzend reagierte. In der 21. Minute hatte Fabian Brandenburger Glück, dass sein Schuss vom Innenpfosten zum 2:0 über die Linie trudelte. Justice Hartmann verkürzte in der 36. Minute sträflich freistehend zum 2:1 Halbzeitstand.
Gästeakteur Mert Tut ließ sich in der 53. Minute zu einer Tätlichkeit hinreißen und sah dafür erst gelb, doch nach Schiedsrichterbeleidigung rot. Die Überzahl nutzte Gianni Massafra kurze Zeit später zum 3:1. Doch die Gäste kamen in der 73. Minute nach einem weiteren Abwehrfehler durch Alexander Sandford zum 3:2. Patrick Kuderer stellte in der 73. Minute im Nachschuss den alten Abstand wieder her. In der 89. Minute wurde Massafra im Strafraum per Ringergriff von den Beinen geholt. Den fälligen Strafstoß verwandelte Sören Gärtner zum 5:2 Endstand.


SC 08 trifft Tor nicht

Der SC 08 Reilingen ist durch die 0:3 (0:1) Heimniederlage gegen Rot-Weiß Rheinau in akute Abstiegsgefahr geraten. Nach den gezeigten Leistungen ist auch in den letzten verbleibenden beiden Spielen nicht mit Punktgewinnen zu rechnen, sodass man wohl nur mit fremder Hilfe den Ligaverbleib noch schaffen kann.Obwohl die Reilinger etliche verletzte und angeschlagene Spieler ersetzen mussten, hatten sie ein Übergewicht an Chancen und Eckbällen, konnten daraus aber kein Kapital schlagen.
Nach anfänglichem Sommerkick kamen die Platzherren in der 26. Minute zur ersten Gelegenheit. Maximilian Tesch zielte genau, fand aber im starken Keeper der Gäste seinen Meister, der die Kugel mit einer Glanzparade zur Ecke abwehrte. Auch Yannick Heller hatte nach einem Traumpass von Brandenburger die Führung auf dem Fuß, doch frei vor dem Tor zielte er daneben (30.) Auf der Gegenseite nutzte Tilmann Härtl einen kapitalen Abspielfehler mit einem Schuss in den Winkel zur 1:0 Führung der Gäste, was auch bis zum Pausenpfiff Bestand hatte.
Zwei Minuten nach Wideranpfiff hatte erneut Heller eine glasklare auf dem Kopf, doch freistehend scheiterte er am Torhüter. SC 08 Keeper Alonso stand nach etwas mehr als einer Stunde im Mittelpunkt: zunächst klärte er einen Freistoß von Alessandro Mormone und nur eine Minute später überwand ihn der gleiche Spieler zum 0:2. Und als in der 75. Minute Michele Cottitto die gesamte Reilinger Abwehr düpierte und zum 0:3 ins kurze Eck einschob, war die Messe gelesen. Da auch die eingewechselten SC 08 Spieler Zenuni mit einer Doppelchance (78.), Stefan Jarosch (über das Tor) und Baris Aygün (am Tor vorbei) scheiterten blieb es bis zum Schlusspfiff beim 0:3, einer weiteren deprimierenden Heimniederlage.

SC 08 2 vergibt Aufstiegschance

Die zweite Vertretung des SC 08 verspielte durch eine 3:4 (2:3) Niederlage in der TOP FIT Arena gegen RW Rheinau die Möglichkeit den zweiten Platz zu erreichen. Die Partie musste bereits nach 5 Minuten für eine halbe Stunde unterbrochen werden, weil sich ein Gästespieler schwer verletzte.
Die Partie begann für den Sc 08 nach Wunsch, denn Gianni Massafra geleng bereits nach 25 Sekunden im Nachschuss das 1:0. Die Unterbrechung schockte die Reilinger offenbar mehr als die Gäste, denn die kamen plötzlich zu Chancen. Eine davon verwertete in der 18. Minute Michael Köroglu, als er einen Freistoß aus 16 m in den Winkel zum Ausgleich zirkelte. In der 29. Minute brachte Florian Laier die Eißler-Truppe mit einem platzierten Schuss zwar wieder in Front, doch die Reilinger Abwehr zeigte sich auch weiterhin unsortiert. Das nutzten die Rheinauer durch Patrick Amend zum Ausgleich in der 31. Minute und 5 Minuten später zum 2:3 Halbzeitstand durch Köruglu.
Im zweiten Durchgang vergaben Laier und Patrick Kuderer klarste Chancen zum Ausgleich. In der 72. Minute eine unschöne Szene als Fabian Hartmann nach einem Foul und Gästespieler Patrick Amend nach einer Tätlichkeit rot sahen. Vier Minuten später vollendete Marvin Jonczk einen Konter zum vorentscheidenden 2:4. Die Reilinger versuchten nochmals alles, doch außer dem Anschlusstreffer durch einen verwandelten Elfmeter von Patrick Kuderer in der 83. Minute wollte nichts mehr gelingen.


SC 08 punktet endlich wieder in der TOP FIT Arena

Nach drei hintereinander verlorenen Heimspielen gelang dem SC 08 Reilingen gegen den 1. FC Turanspor Mannheim endlich wieder ein 2:0 (1:0) Heimsieg. Die Gastgeber zeigten dabei eine kämperisch starke Leistung und gewannen aufgrund der Mehrzahl an Chancen verdient.
Die erste Gelegenheit hatten die Gäste nach 6 Minuten, als Cemil Tasdemir aus abseitsverdächtiger Position an Keeper Sascha Schippl scheiterte. Auf der Gegenseite war es Alexander Schubert, der vergab. In der 12. Minute legte sich Steffen Schmitt einen Freistoß zurecht und zirkelte das Spielgerät über die Mauer zum 1:0 ins Tor. Dann hatte Spielertrainer Patrick Rittmaier das 2:0 auf dem Fuß, doch zunächst wurde sein Schuss aus spitzem Winkel zur Ecke abgewehr (20.) und in der 26. Minute vereitelte Torspieler Hamza Aldimaz reaktionsschnell. Auch Maximilian Tesch vergab nach 34 Minuten freistehend, als er iüber die Latte schoss. Kurz vor der Pause rettete Sascha Schippl seinem Team den knappen Halbzeitstand.
Auch nach der Halbzeitpause hatte Rittmaier innerhalb von 2 Minuten 2 Möglichkeiten, die nicht zum Erfolg führten. Erst parierte der Gästekeeper und dann segelte sein Eckball an die Querlatte.(50:). Anschließend musste SC 08 Keeper Schippl verletzungsbedingt durch Ricardo Alonso ersetzt werden, der jgleich geprüft wurde und mit einer starken Parade glänzte. Nach 75 Minuten das erlösende 2:0, als Rittmaier seinen Gegenspieler aussteigen ließ und am Torwart vorbei überlegt einnetzte. In der Schlussphase hatten die Reilinger mit zwei weiteren Lattentreffern durch Schubert und Rittmaier Pech, sonst wäre der verdiente Sieg deutlicher ausgefallen.

SC 08 2 verliert Spitzenspiel in Unterzahl

Der SC 08 Reilingen 2 musste sich im Spitzenspiel der Kreisklasse B in der heimischen TOP FIT Arena gegen Spitzenreiter Badenia Hirschacker mit 2:3 (1:1) geschlagen geben. Die Gastgeber haderten in etlichen Situationen mit dem überforderten Schiedsrichter und mussten dafür mit 2 gelb-roten Karten büßen.
Die Gäste gingen bereits nach drei Minuten in Führung, als ein Freistoß von Antonio Ragusa aus 17 m vom Innenpfosten ins Tor ging. Doch bereits 2 Minuten später kam Gianni Massafra nach schöner Vorarbeit von Lennart Raupp mit einem Schuss ins kurze Eck zum Ausgleich. Der erfahrene Sören Gärtner erwies anschließend seinem Team einen Bärendienst, als er nach einem unnötigen Foul im Mittelfeld mit gelb-rot vom Platz musste, nachdem er kurz vorher wegen Meckerns gelb sah (25.). Die gäste hatten nach 32 Minuten Glück, dass eine Foul an Michael Gaa niccht mit Strafstoß geahndet wurde.
Der junge Lennart Raupp wurde nach schönem Spielzug steil geschickt und konnte den Keeper zum 2:1 überlisten. Jetzt drängten die gelebn Hirsche auf den Ausgleich, doch die Reilinger standen sicher. Erst als Nicolai Eissler nach 77 Minuten ebenfalls mit gelb-rot vom Platz geschickt wurde, kamen die Gäste zu klaren Chancen. Calo Napoli nutzte eine davon, als er nach einem umstrittenen Eckball zum Ausgleich traf (80.). In der 88. Minute nutzte Sebastijan Cesi einen Stellungsfehler der Reilinger Abwehr und erzielte den Siegtreffer zum 2:3.


SC 08 kann zu Hause nicht mehr gewinnen

Der früher so heimstarke SC 08 Reilingen verlor in der TOP FIT Arena gegen SV Enosis Mannheim mit 1:3 (1:1) und ist damit wieder akut abstiegsgefährdet, zumal mit 4 Absteigern gerechnet werden muss. Mittlerweile sprechen manche sogar von einem Heimfluch, konnten die Reilinger in der gesamten Spielzeit nur drei Mal den Platz als Sieger verlassen.
Das Spiel begann für die Gastgeber verheißungsvoll, denn Yannick Heller hatte bereits in der 1. Minute eine Großchance, als er frei vor dem Keeper am Tor vorbei schoss.. Anschließend sahen die Zuschauer ein verteiltes Spiel zwischen den Strafräumen. In der 27. Minute setzte Steffen Schmitt zu einem Sololauf an, der nur durch ein Foul im Strafraum gebremst werden konnte. Patrick Rittmaier ließ sich diese Chance nicht entgehen und verwandelte sicher zum 1:0. Der frühere Reilinger Bakary Sambou verwandelte in der 41. Minute einen Eckball der nun stärker werden Gäste per Kopf zum 1:1. Nur zwei Minuten später hatte erneut Heller die Führung auf dem Fuß, doch er vergab freistehend, sodass es beim Unentschieden bis zur Pause blieb.
Gleich nach Wiederanpfiff hatten die Platzherren Glück, dass eine verunglückte Rückgabe eines Abwehrspielers vom Gästestürmer nicht verwertet werden konnte. Doch nach 68 Minuten war es dann soweit: Für Burak Bas fühlte sich niemand zuständig, sodass der völlig freistehend aus kurzer Distanz zum 1:2 verwerten konnte. Eine falsche Entscheidung der bei Abseitssituationen unsicheren Linienrichtern verhinderte in der 71. Minute den Ausgleich durch Patrick Rittmaier. Jetzt drängten die Reilinger auf den Ausgleich, agierten aber entweder zu unentschlossen oder fehlte in einigen Situationen das Können, um sich klare Chancen zu erspielen. Die logische Folge war ein gut vorgetragener Konter, der in der 85. Minute durch Archimidis Adamidis die endgültige Entscheidung zum 1:3 brachte.


SC 08 vergeigt 2:0 Führung

Der SC 08 Reilingen verpasste bei der 2:3 (2:2) Niederlage gegen MFC 08 Lindenhof in der heimischen TOP FIT Arena den Sprung ins Mittelfeld und müssen nach dieser vermeidbaten Enttäuschung weiter um den Klassenerhalt zittern. Dabei spielten sie 25 Minuten ansehnlichen Fußball mit schönen Pässen in die Tiefe und gingen folgerichtig verdient mit 2:0 in Führung. Doch anschließend stellten sie unverständlicherweise das Fußballspielen ein, spielten wie ein Absteiger und luden die Gäste zum Tore schießen ein.
Bereits nach zwei Minuten verpasste Coach Patrick Rittmaier die Führung, als sein Schlenzer knapp am Pfosten vorbeistrich. Drei Minuten später wurde er von Yannick Heller mit einem langen Pass bedient und netzte überlegt zum 1:0 ein. Der Spielertrainer war in der 23. Minute auch für das 2:0 verantwortlich, als er einen erneut langen Pass in die Tiefe von Maximilian Tesch aufnahm und ins kurze Eck traf. Die unsortierte SC 08 Abwehr ermöglichte Pavel Nikolaev in der 27. Minute den Anschlusstreffer. Jetzt waren die Gäste am Drücker. Nur ein Freistoß von Steffen Schmitt, der an der Latte landete, brachte nochmals Gefahr für die Mannheimer Vorstädter (33.). Nach einem unnötigen Foul im Strafraum deutete der schwache Unparteiische auf den Punkt. Diese Chance ließ sich Gianfranco Scopelliti nicht entgehen und verwandelte nach 37 Minuten sicher zum 2:2, was bis zum Halbzeitpfiff Bestand hatte.
Die Reilinger Fans hofften im zweiten Durchgang vergeblich auf ein anderes Gesicht ihrer Protagonisten. Stattdessen musste Reilingens Keeper Ricardo Alonso einen Alleingang entschärfen, sonst hätte es nach 50 Minuten erneut im Reilinger Kasten geklingelt. Die Gastgeber fanden nicht mehr statt: Schwach in der Defensive, fahrig im Aufbau und die Offensive war total abgemeldet. So war es nicht verwunderlich, dass Lindenhof in der 74. Minute den Siegtreffer nach einem kapitalen Abwehrschnitzer zum 2:3 durch Pavel Nikolaev erzielen konnte.

SC 08 2 verliert Spitzenspiel

Im Topspiel der Kreisklasse B bezwang Tabellenführer TSG Eintracht Plankstadt 2 den bisherigen Tabellenzweiten SC 08 Reilingen 2 in der Reilinger TOP FIT Arena mit 3:1 ((0:1). Die Zuschauer sahen zwei unterschiedliche Halbzeiten. Im ersten Durchagng waren die Gäste das etwas bessere Team, obwohl der SC 08 durch Gianni Massafra die beste Chance leichtfertig vergab. Die Gästeführung fiel für die Gastgeber etwas unglücklich in der 44. Minute, als Moses Okeowo Oluwasseyl einen abgefälschten Freistoß vor die Füße fiel, einen Abwehrspieler aussteigen ließ und überlegt zum 0:1 ins lange Eck traf.
Die Gastgeber waren in der 2. Halbzeit die tonangebende Mannschaft und kamen in der 73. Minute durch Florian Laier verdient zum 1:1. Jetzt wollten die Reilinger mehr, liefen aber in der 81. Minute in einen Gästekonter, den Güven Ercan Keles zum 1:2 abschloss. Als die Reilinger in der Schlussphase alles nach vorne warfen, gab es in der Nachspielzeit auf der Gegenseite einen Freistoß, der an Freund und Feind vorbei zum 1:3 Endstand im Netz landete.


Reilingen verliert im Kellerduell -SC 08 Reilingen vs Spvgg Ketsch 0: 3 (0:1)

Bis zur 15. Minute war es ein ausgeglichenes Spiel mit zwei Großchancen durch Cakkiroglu/Kezsch und Krauth , Reilingen die durch die Torleute hervorragend pariert wurden. Als Tesch in der 15. Minute den Ball nur noch mit der Hand auf der Torlinie, für den geschlagenen Alonso retten konnte, gab es folgerichtig Rot und Elfmeter für Ketsch. diesen verwandelte Cakiroglu sicher zum 0:1 und das war gleichzeitig auch die Vorentscheidung. Reilingten bäumte sich mit 10 Mann zwar noch bis zur Halbzeit auf und hatte durch Rittmaier noch zwei Großchancen die aber ungenutzt blieben.

Zu Begin der zweiten Halbzeit verwaltete Ketsch das Ergebnis , bis in der 57 Spielminute ein folgenschwerer Fehlpass eines Reilinger Verteidigers in die Füße des Gegner das 0:2 für die Ketscher wiederum durch Caikiroglu bescherte. Das 0:3 in der 77. Minute durch Strohmeier stellte den Endstand dar, denn trotz einiger Chancen durch Schubert und Aygün gelang es den Reilingern nicht einen Ehrentreffer zu erzielen und mussten am Ende froh sein nicht noch das eine oder andere Kontertor zu fangen. Am Ende kann man für den SC 08 konstatieren das mit 10 Mann ab der 16. Minute am heutigen Tage einfach nicth mehr drin war.

 

Arbeitssieg für Eissler Truppe - SC 08 Reilingen 2 vs Ketsch 3

Einen nie gefäherdeten 3:1 Arbeitssieg fuhren die Mannen um Holger Eissler ein . Lediglich zu Beginn der zweiten Halbzeit , war das Team des SC 08 noch mit den Gedanken in der Kabine als der 1:2 Anschlußtreffer der Ketscher durch Dinc fiel. Der SC 08 ging durch Lennart Raupp in der 20. und Michael Gaa in der 31. Minute durch die größeren Spielanteile verdient mit 2: 0 in Führung. 

In der zweiten Halbzeit kamen die Reilinger erst ab der 60.Minute wieder richtig ins Spiel und setzten mit einem hervorragend herausgespielten Tor zum 3:1 den Schlußpunkt. Über Laier und Raupp wurde die schönste Kombination des Tages durch Christopher Dürr zum Endstand veredelt.
Hervorzuheben ist Torhüter Jascha Fellinger, der mit einigen Paraden den SC 08 im Spiel hielt.
UK


SC 08 mit wichtigem Heimsieg

In einem torreichen Kreisligaspiel gewann der SC 08 Reilingen in der heimischen TOP FIT Arena gegen den VfB Gartenstadt 2 mit 5:3 (3:2). Obwohl die Reilinger ständig in Führung lagen, war die Begegnung bis zum Schlusspfiff spannend. Grund waren die nie aufsteckenden Gäste sowie die anfällige SC 08 Defensive.
Es war gerade erst eine Minute gespielt, als der Ball zum ersten Mal im Netz zappelte. Eine Flanke von Patrick Rittmaier konnte Gästekeeper Till Weilbuchner nur in die Mitte abklatschen, wo Michal Strnad stand und mit einem starmmen Schuss das 1:0 erzielte. Doch die Freude währte nicht lange, denn bereits in der 7. Minute war es der starke Pascal Eckert, der die Abseitsfalle aushebelte und sich alleine auf den Torwart zulaufend die Ecke aussuchen konnte. SC 08 Torsteher Ricardo Alonso rettete gegen den gleichen Spieler in der 14. Minute bravourös. Yannick Heller vergab nach 36 Minuten freistehend die Führung für die Heimelf, doch noch in der gleichen Minute erzielte Spielertrainer Rittmaier das 2:1 als er den Torwart ausspielte und einschob. Fünf Minuten später war er auch für das 3:1 verantwortlich, als er den Ball mustergültig in den Lauf gespielt bekam. Doch schon im Gegenzug verkürzte erneut Eckert zum 3:2, als die Reilinger Defensive nicht im Bilde war. Da in der Schlussminute der ersten Halbzeit ein Freistoß von Patrick Rittmaier über die Latte gelenkt wurde, war das 3:2 auch der Pausenstand.
In der 61. Minute verwandelte Yannick Heller eine flache Hereingabe direkt ins lange Eck zum 4:2. Winterneuzugang Pascal Roth erzielte nach 83 Minuten mit einem Abstauber nach Vorarbeit von Rittmaier sein erstes Tor für den SC 08 zum 5:2. Nur drei Minuten später konnte Robin Braun für den VfB aus kurzer Distanz zum 5:3 verkürzen. Kurz darauf hatten die Platzherren Glück, als Gartenstadt nur den Pfosten traf. Auf der Gegenseite wurde ein Tor von Michael Gaa aus unerklärlichen Gründen aberkannt. Unrühmlicher Schlusspunkt war die rote Karte in einem ansonsten fairen Spiel gegen Gartenstadts Fred Höhnle, als er sich in der Nachspielzeit zu einer Tätlichkeit hinreißen ließ.


Bittere Heimniederlage des SC 08 im Derby

Der SC 08 Reilingen musste in der heimischen TOP FIT Arena im Derby gegen den FV 08 Hockenheim eine bittere 2:4 (2:2) Heimniederlage einstecken und bleibt damit im Tabellenkeller, während die Gäste den Anschluss ans Mittelfeld schaffen. Während die erste Halbzeit ausgeglichen verlief und mit dem gerechten Halbzeitstand endete, hatten die Platzherren nach der Pause zwar ein optisches Übergewicht, doch fehlte ihnen die letzte Kraft um sich erfolgreich durchzusetzen. Stattdessen nutzten die Hockenheimer konsequent die Reilinger Unzulänglichkeiten im Defensivverhalten und sicherten sich mit zwei weiteren Treffern den Derbysieg.
Gleich in der ersten Spielminute vergab Daniel Schuppel freeistehend. Wenig später verhinderte auf der Gegenseite SC 08 Keeper Alonso die Gästeführung, die dann nach 19 Minuten doch fiel, als Hirsch das zu passive Abwehrverhalten bestrafte. Stefan Jarosch gelang per Kopf nach einem Eckball der Ausgleich zum 1:1 (25.). Patrick Rittmaier brachte seinbe Farben in der 38. Minute nach einem an ihm verschuldeten Foul per Strafstoß in Führung. Doch erneut Hirsch stellte per Kopf aus kurzer Distanz den 2:2 Halbzeitstand her (43.).
Im zweiten Durchgang drängte der SC 08, doch ohne den letzten Biss konnte man sich keine Chancen erspielen. Auf der Gegenseite zeigte der Unparteiische nach Rücksprache mit seinem Assistenten auf den Punkt. Diese Chance verwandelte Kevin Huber im Nachschuss. Sven Beier überraschte nach 72 Minuten den Reilinger Torsteher mit einem Freistoß aus 32 Metern ins lange Eck zum vorentscheidenden 2:4. Der SC 08 warf anschließend zwar alles nach vorne, doch außer einem Lattentreffer von Stefan Jarosch sprang nichts dabei heraus, auch weil auf dem tiefen Rasen die Kräfte schwanden.

SC 08 2 muss sich erstmals geschlagen geben

Ausgerechnet im Derby gegen den FV 08 Hockenheim musste sich der SC 08 2 erstmals in dieser Saison mit 1:2 (1:2) geschlagen geben. Die Gäste aus der Rennstadt profitierten dabei von zwei Unzulänglichkeiten der Reilinger Hintermannschaft und konnten so mit 0:2 in Führung gehen. Zunächst war es Heilmann, der nach einem Leichtsinnsfehler des Reilinger Keepers in der 3. Minute nur noch einschieben musste. Dann war es Hockenheims Goalgetter Vincenzo Strazzeri, der einen mustergültig vorgetragenen Konter zum 0:2 abschloss (28.). Gianni Massafra gelang noch vor der Pause mit einem satten Schuss ins lange Eck der Anschlusstreffer (44.).
In den zweiten 45 Minuten drängte der SC 08 auf den Ausgleich, doch die Rennstädter blieben mit ihren Kontern stets gefährlich. Als dann Peter Wendolsky nach 68 Minuten wegen eines rüden Fouls vom Platz musste, ging zwar nochmals ein Ruck durch die Reilinger Truppe, doch alle Bemühungen in Unterzahl waren erfolglos, sodass die Gäste nicht unverdient den Dreier aus Reilingen entführten.

SC 08-Klatsche gegen Tabellenführer

Der SC 08 Reilingen kam in der heimischen TOP FIT Arena im letzten Heimspiel der Hinrunde gegen Tabellenführer Srbija Mannheim mit 1:7 (0:3) böse unter die Räder. Die Gastgeber versuchte gegen den Primus offensiv dagegen zu halten, was optisch gut aussah und sogar zu einem Eckballverhältnis von 7:4 zugunsten der Gastgeber führte, vernächlässigten dabei aber die Defensive, was die Serben gnadenlos ausnutzten.
In der ersten halben Stunde sahen die zahlreichen Zuschauer ein verteiltes Spiel. Mit einem Doppelschlag in der 34. und 37. Minute gingen die Gäste durch Stanisic und Lukic mit 2:0 in Führung. Beide nutzten Reilinger Ballverluste und Stellungsfehler eiskalt aus. Luka Stanisic erzielte in der 43. Minute mit einem Schuss aus 12 m ins lange Eck den 0:3 Halbzeitstand.
Auch in Durchgang zwei suchten die Reilinger ihr Heil in der Offensive und wurden durch einen erneuten Doppelschlag in der 52. und 55. Minute durch Markovic und Sorda bestraft. Als Adrian Nakic in der 67. Minute das 0:6 erzielte befürchteten die SC 08 Fans ein Debakel, doch die Protagonisten belohnten sich mit dem verdienten Ehren-treffer von Patrick Rittmaier nach schönem Pass von Yannik Heller in der 67. Minute. Gästekapitän Luka Stanisic erzielte vier Minuten später mit seinem dritten Tor den 1:7 den Endstand.

SC 08 2 ist ungeschlagener Herbstmeister

Der SC 08 Reilingen 2 setzte sich im letzten Spiel der Vorrunde auch im Derby gegen Olympia Neulußheim mit 1:0 (0:0) durch und ist damit ungeschlagener Herbstmeister. Den knappen Sieg sicherte Florian Laier mit einem platzierten Schuss ins lange Eck in der 66. Minute. Zuvor und auch danach gab es einen offenen Schlagabtausch in diesem prestigeträchtigen Derby mit den klareren Chancen der Gastgeber, aufgrund derer der Sieg in Ordnung geht. Die Olympianer steckten aber nie auf, selbst nach der gelb-roten Karte wegen wiederholtem Foulspiel gegen Rouven Ratzek in der 84. Minute warfen sie nochmals alles nach vorne, konnten sich aber keine nennenswerte Chance mehr erspielen.


SC 08 verliert mit letztem Aufgebot

Der SC 08 Reilingen musste gegen die favorisierten Gäste der TSG Lützelsachsen mit dem letzten Aufgebot antreten und verlor in der heimischen TOP-FIT Arena mit 0:3 (0:3).
In den ersten 45 Minuten waren die Gastgeber gegen die spiel,-lauf,-und kampfstarke Truppe von der Bergstrasse chancenlos. Adrian Wetzel schaltete nach 10 Minuten am schnellsten, als Reilingens Keeper einen scharf geschossenen Freistoß abprallen ließ und staubte zum 0:1 ab. Robert Spahn nutzte in der 34. Minute eine Unachtsamkeit der Reilinger Abwehr und erzielte das 0:2. Nur drei Minuten später brachte Konstantin Beutel mit dem 0:3 die Überlegenheit der Gäste zum Ausdruck.
Im zweiten Durchgang sahen die Zuschauer eine ausgeglichene Partie und der SC 08 hätte sich den Ehrentreffer verdient. Aber der eingewechselte Michael Gaa hatte mit seiner ersten Ballberührung Pech, als er nur den Pfosten traf (59.). Auch ein Tor des A-Jugendlichen Lennart Raupp wurde in der 65. Minute fälschlicherweise wegen angeblicher Abseitsstellung aberkannt Nun war es ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten, doch Tore wollten bis zum Schluss keine mehr fallen, sodass der Halbzeitstand auch das Endergebnis war.

Tabellenführer lässt Punkte liegen

Der SC 08 2 spielte in der heimischen TOP FIT Arena gegen den SV Rohrhof 2 1:1 (1:0). Der Tabellenführer ließ dabei völlig unnötig Punkte liegen und verringerte dadurch den Abstand zu den Verfolgern.
Amadou Gitteh hatte nach 6 Minuten Pech, als sein Schuss aus 19 Metern am Außenpfosten landete. Ansonsten waren die Aktionen der überlegenen Reilinger aber meist zu behäbig, sodass sie zu keinen klaren Einschussmöglichkeiten kamen. Erst nach 39 Minuten verwandelte Patrick Kuderer einen Freistoß per Kopf in den Winkel zur 1:0 Führung. Aber auch die Führung machte das Spiel nicht besser. So war es nicht verwunderlich, dass die Gäste durch den sich eingewechselten Trainer Jörg Unger in der 84. Minute zum vielumjubelten Ausgleich kamen. Erst jetzt wachten die Reilinger auf, hatten aber außer einem Lupfer auf die Latte durch Peter Wendolsky in der verbleibenden Zeit keine Möglichkeiten mehr zum Sieg.


SC 08 mit klarer Heimniederlage

Der SC 08 Reilingen verlor gegen die Spvgg Wallstadt klar mit 0:4 (0:2). Die Gäste präsentierten sich in der Reilinger TOP FIT Arena als absolute Spitzenmannschaft, waren den Gastgebern in allen Belangen überlegen und kletterten mit dem ungefährderten Sieg auf Platz zwei.
Sofort vom Anpfiff an nahm die Spvgg das Heft in die Hand und waren lauffreudig, passsicher und zweikampfstark. Folgerichtig fiel nach 13 Minuten das 0:1, als ein schön über die linke Seite vorgetragener Angriff von Sebastian Pah aus kurzer Distanz verwertet werden konnte. In der 24. Minute hatten die Gastgeber den Ausgleich auf dem Fuß, doch der zu unplatzierte Schuss von Patrick Rittmaier wurde auf der Linie geklärt. Beim schnell vorgetragenen Gegenzug verschätzte sich ein Reilinger Abwehrspieler, sodass Mario Marth freie Bahn hatte, den Torwart ausspielte und auf 0:2 erhöhte. Der SC 08 war zwar bemüht, doch musste die Überlegenheit der Gäste anerkennen. Selbst in drei Versuchen in der 33. Minute brachte es die heimische Offensive fertig, die vielbeinige Gästeabwehr zu überwinden, sodass es bis zum Pausenpfiff beim 0:2 blieb.
Es waren gerade zwei Minute in Hälfte zwei gespielt, da machte der starke Mario Marth mit einem Alleingang zum 0:3 den Sack endgültig zu. Steffen Schmitt hatte in der 53. Minute mit der einzigen Chance in Halbzeit zwei Pech, als sein Linksschuss am Pfosten landete. Marius Geggus war in der 66. Minute für das 0:4 verantwortlich, als er mit einer feinen Bogenlampe ins lange Eck erfolgreich war. Der Pfosten verhinderte in der 84. Minute ein noch höheres Ergebnis, als ein Hinterkopfball von Marth dort landete. So blieb es bis am Ende beim auch in dieser Höhe verdienten Gästesieg.

SC 08 2 untermauert Tabellenführung mit klarem Derbysieg

Die zweite Vertretung des SC 08 gewann das Derby gegen den SV Altlußheim 2 klar mit 7:2 (5:1) Der Grundstein für diesen Kantersieg wurde mit 5 Toren bereits in der ersten Hälfte gelegt. Gianni Massafra war mit insgesamt 4 Treffern, davon drei in den ersten 45 Minuten, treffsicherer Goalgetter (5. Minute, 14., 32. und 47.) Dazwischen trafen Florian Laier nach einem verunglückten Rückpass in der 21. Minute sowie Patrick Kuderer mit dem Halbzeitpfiff per Kopf. Für die Gäste traf Hamdi Anis per Elfmeter zum zwischenzeitlichen 3:1.
Christian Steiger erzielte in der 51. Minute das 6:2 für die Gäste. Da sich in der Folgezeit das Spiel nur zwischen den Strafräumen abspielte, mussten die Zuschauer bis zur 90. Minute warten, bis Patrick Peter einen Schuss zum 7:2 Endstand unter die Latte hämmerte.


Patrick Rittmaier trifft endlich wieder

Im eminent wichtigen Spiel des SC 08 Reilingen gegen Pgönix Mannheim in der Reilinger TOP FIT Arena besiegten die Platzherren mit 4:1 (2:1). Dabei beendete Patrick Rittmaier seine Ladehemmung und sorgte mit gleich drei Treffern für den am Ende verdienten Sieg.
Das erfahrene und einwandfrei leitende Schiedsrichtergespann um Folker Höfs musste nach sechs Minuten den ersten Treffer von Patrick Rittmaier wegen Abseitsstellung aberkennen. Doch nach 28 Minuten war es dann soweit: Von der Grundlinie überraschte Rittmaier den Gästekeeper mit seinem Schuss zum 1:0 und beendete damit seine Torflaute. Christian Brenner zielte 6 Minuten später knapp daneben und verpasste damit das 2:0. Im Gegenzug stellte sich die SC 08 Abwehr im Strafraum ungeschickt an, sodass der Unparteiische auf Elfmeter entscheiden musste, den Taner Dönmez sicher zum 1:1 verwandelte. Mit dem Pausenpfiff gelang Rittmaier mit einem Kopfball ins lange Eck nach Flanke von Axel Brandenburger das zu diesem Zeitpunkt glückliche 2:1.
Auch im zweiten Durchgang wurde den Zuschauern nur selten Fußballkunst geboten, doch die Reilinger bestimmten jetzt mehr und mehr das Geschehen. Folgerichtig fiel nach 67 Minuten wiederum durch Rittmaier das 3:1. Einen Freistoß von Michal Strnad konnte er für ihn ungewohnt per Kopf vollenden. Nur einmal musste SC 08 Torspieler Ricardo Alonso in der zweiten Hälfte eingreifen, als er den Vorsprung geschickt rettete (76.). Den Sieg stellte der eingewechselte Co-Trainer Stefan Jarosch in der 82. Minute endgültig sicher, als er bei einem Konter den Querpass von Spielertrainer Rittmaier zum 4:1 vollstreckte. Außer einer gelb-roten Karte gegen den Gästespieler Taner Dönmez in der 86. Minute gab es bis zum Schlusspfiff keine weiteren nennenswerten Aktionen mehr.

SC 08 1b verteidigt Tabellenführung

Mit einem gerechten 1:1 (1:0) Unentschieden endete das Lokalderby zwischen dem SC 08 2 und dem VfL Hockenheim in der TOP FIT Arena. Das Ergebnis spiegelt die gezeigten Leistungen wider. Trotz des Punktverlustes bleiben die Reilinger Tabellenführer.
In der ersten Hälfte gab es nur zwei nennenswerte Szenen: Zunächst wurde Sarjo Fofana in der 22. Minute ein klarer Strafstoß verweigert. 20 Minuten später gab es einen der wenigen gekonnt vorgetragenen Spielzüge des SC 08 über die rechte Seite. Der von Aaron Heil von der Grundlinie hereingespielte Ball konnte Fofana zum 1:0 über die Linie drücken.
Nach der Pause machten die Platzherren zu wenig, sodass der Ausgleich in der Luft lag. Nach einer Eckballserie war es dann auch soweit: Ghulan Sakhi Akbari nutzte die Stellungsfehler der SC 08 Abwehr und traf mit einem Schuss aus 19 m zum 1:1 Ausgleich (60.).Da im weiteren Spielverlauf weitere Chancen auf beiden Seiten vergeben wurden, blieb es bis zum Schlusspfiff beim leistungsgerechten Remis.


Gäste setzen Siegesserie auch beim SC 08 fort

Der SC 08 Reilingen verlor in der TOP FIR Arena gegen die formstarken Gäste des FC Germania Friedrichsfeld trotz zweimaliger Führung am Ende mit 2:3 (1:0). Der Gästesieg geht aufgrund der in der Schlussphase gezeigten starken Physis der Friedrichsfelder in Ordnung, auch wenn sich die Gastgeber redlich bemühten.
Die SC 08 Truppe startete stark und schnürte die Mannheimer Vorstädter in der ersten halben Stunde förmlich ein. Das 1:0 in der 8. Minute war die logische Konsequenz; Axel Brandenburgers Schuss aus der Dreheung wurde von einem Gästeabwehrspieler zum 1:0 ins Tor gelenkt. Nur eine Minute später war es Steffen Schmitt, dessen Schuss von Philipp Meyer im Gästetor über die Latte gelenkt werden konnte. Gegen Ende der ersten Hälfte kamen die Mannheimer Vorstädter besser ins Spiel, ohne jedoch zu nennenswerten Chancen gegen die gut aufgelegte Reilinger Abwehr zu kommen. So blieb es bis zum Halbzeitpfiff des sehr gut leitenden Unparteiischen Andre Rumrich aus Schriesheim beim 1:0.
Mit sehr viel Power kamen die Germanen aus der Pause. Jetzt drängten sie auf den Ausgleich. Bei einem gut vorgetragenen Konter hatte SC 08 Spieler Steffen Schmitt Pech, dass seine Direktabnahme knapp über dem Tor Landete (58.). Zwei Minuten später der sich abzeichnende Ausgleich, als Sebastian Stamm sträflich frei zum 1:1 vollenden konnte. Nur vier Minuten später eine ganz starke Szene von Matthias Herrmann, der mit einem Lupfer Axel Brandenburger frei spielte, der den Zuckerpass zur erneuten Führung nutzen konnte. Gästekapitän Benjamin Wanzek erwischte Reilingens Torspieler in der 70. Minute auf dem falschen Fuß und erzielte das 2:2. Jetzt war es ein Spiel auf Messers Schneide. Nachdem die Reilinger Chancen von Patrick Rittmaier in der 71. und 81., sowie Axel Brandenburger in der 73 Minute nicht verwerten konnte, entschied der eingewechselte Dennis Kölbel in der 87. Minute die Partie, als er einen schön vorgetragenen Spielzug mühelos zum 2:3 Siegtreffer abschließen konnte,

SC 08 2 mit glanzlosem Sieg

Nicht wie ein souveräner Tabellenführer präsentierte sich die zweite Vertretung des SC 08 Reilingen in der heimischen TOP FIT Arena gegen FC Germania Friedrichsfeld 2. Trotzdem gelang es der Truppe ihre Siegesserie mit einem 2:0 Sieg fortzusetzen.
Bereits nach 4 Minute fiel die Führung, als Stefan Nickler einen Eckball von Michael Gaa über die Linie bugsieren konnte. Eine unschöne Szene folgte in der 22. Minute, als SC 08 Spieler Amadou Giteh mit gestrecktem Bein ein Foul beging, revanchierte sich sein Gegenspieler Hakan Gürsoy, sodass beide mit einer roten Karte des Feldes verwiesen wurden. Gianni Massafra baute die Führung nach 36 Minuten aus, als er per Nachschuss einen abgewehrten Freistoß zum 2:0 verwerten konnte.
In der zweiten Hälfte verflachte die Partie. Die Reilinger hatten nur boch in der 46. Minute eine Gelegenheit, als der Wind eine Flanke von Massafra auf die Latte wehte. Die harmlosen Gäste waren lediglich bei einem Freistoß gefaährlich, den Patrick Kuderer von der Torlinie köpfte. So blieb es bis zum Schlusspfiff beim 2:0, mit dem die Tabellenführung verteidigt werden konnte.


Glücklich erkämpfter SC 08 Sieg

Einen wichtigen 3:1 (0:1) Sieg landete der SC 08 in der TOP FIT Arena gegen TSV Amicitia Viernheim.Gegen die spielstarken Gäste waren die Reilinger in der ersten Hälfte unterlegen, kämpften sich aber in der 2. Halbzeit eindrucksvoll zurück.
Bereits nach 8 Minuten hatten die Gastgeber Glück, als ein abgefälschter Schuß knapp neben dem Tor landete.In der 23. Minute fiel das 0:1 durch Laurenz Baaß, nachdem die SC 08 Abwehr den Ball nicht aus derGefahrenzone brachte. Patrick Rittmaier hatte nach einer halben Stunde die erste und einzige Möglichkeitin der ersten Hälfte, sein Schuß wurde jedoch vom Keeper über die Latte gelenkt. Sascha Schippl im Reilinger Tor rettete mit 2 Paraden den knappen Rückstand in die Pause.
Der noch nicht im Vollbesitz seiner Kräfte stehende Rittmaier scheiterte in der 47. und 53. Minute an TorhüterTim Kahnert. Nur eine Minute später senkte sich ein Schuß von Alexander Schubert aus dreißig Metern über den Keeper hinweg zum Ausgleich ins Tor. In der 57. Minute legte der eingewechselte Robert Zenuni nach, als er einen abgefälschten Schuß von Steffen Schmitt zum 2:1 verwerten konnte. Jetzt war es ein Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, die jedoch alle vergeben oder von den beiden starken Torleuten vereitelt wurden. Die Entscheidung fiel in der 81.Minute , als ein Viernheimer Abwehrspieler einen weiten Ball über seinen herauslaufenden Torhüter köpfte,sodaß Rittmaier mühelos zum 3:1 ins leere Tor vollenden konnte. Da die Gäste in der Schlußminute nur die Latte trafen, blieb es beim 3:1.

23. Minute 0:1 Laurenz Baaß
54. Minute 1:1 Alexander Schubert
57. Minute 2:1 Robert Zenuni
81. Minute 3:1 Patrick Rittmaier
Beste Spieler:
SC 08: Sascha Schippl, Maximilian Tesch
TSV: Timo Endres, Tim Kahnert

SC 08 2 mit glanzlosem Arbeitssieg

Der SC 08 2 gewann nach einer ganz schwachen zweiten Halbzeit gegen TSG Rheinau 2 mit 4:3 (4:0). Die Truppe von Holger Eissler musste am Ende noch um den Sieg zittern.
Ohne zu glänzen gelang es dem SC 08 in der ersten Halbzeit nach Toren von Danny Strittmatter in der 14. Minute, Fabian Brandenburger (27.) und Patrick Kuderer mit einem Handelfmeter in der 36. Minute mit 3:0 in Führung zu gehen.
Florian Laier erhöhte in der 70. Minute gar auf 4:0, doch anschließend zeigte sich der SC 08 zu behäbig und leichtsinnig, sodass die Gäste durch einen Doppelpack von Daniel Nistor (77. und 86.) auf 4:2 verkürzen konnten. Als eine Minute später Tobias Laib den Anschlusstreffer erzielte und wenig später nur die Latte traf wurden die Reilinger fast noch für ihre pomadige Spielweise bestraft.


SC 08 gleicht zwei Mal aus

Im ersten Heimspiel der neuen Saison erreichte der SC 08 Reilingen gegen TSG Weinheim 2 nach zweimaligem Rückstand ein 2:2 (0:1) Unentschieden. Die Zuschauer sahen dabei zwei unterschiedliche Halbzeiten mit Vorteilen für die Gäste im ersten Durchgang und dem SC 08 im zweiten, sodass am Ende ein gerechtes Ergebnis stand.
Die junge Gästemannschaft ging forsch ans Werk und erspielte sich in der ersten Halbzeit aufgrund ihrer läuferischen Stärke ein Übergewicht, das nach 28 Minuten mit dem 0:1 belohnt wurde. Max Stephan wurde von der Reilinger Abwehr sträflich frei gelassen, der dies mit einem Schuss ins kurze Eck ausnutzte. Die Gastgeber versuchten in der Folgezeit dagegen zu halten, sodass die Weinheimer zu keinen weiteren Chancen kamen. Da allerdings auch die eigene Offensive ohne Durchschlagskraft war, blieb es bis zum Halbzeitpfiff der gut leitenden jungen Unparteiischen beim 0:1.
Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit hatte Patrick Rittmaier den Ausgleich auf dem Fuß, doch sein Heber über den Torwart ging über das Gehäuse. In den nächsten drei Situationen standen beide Keeper im Mittelpunkt: Erst lenkte SC 08 Torspieler Sascha Schippl einen Freistoß über die Latte (51.), dann glänzte auch sein Gegenüber Pascal Jurek bei einem Freistoß von Rittmaier mit der gleichen Aktion (60.) und im Gegenzug bewahrte Schippl bei einer 1:1 Situation sein Team vor dem 0:2. In der 77. Minute fiel der Ausgleich, als sich Rittmaier bis zur Grundlinie durchkämpfte und überlegt auf Axel Brandenburger zurück legte, der aus kurzer Distanz am Torwart vorbei spitzelte. Jetzt war der SC am Drücker, doch die Gäste blieben, insbesondere durch Standards, gefährlich. Einen davon nutzte Louis Leistikow nach einem Eckball per Kopf zum 1:2 (86.). Es spricht für die Moral der Reilinger, dass sie auch diesen Rückstand wegsteckten und nach dem schönsten Spielzug der Partie, der schnell über die linke Seite vorgetragen wurde, zum 2:2 durch Daniel Schuppel kamen, der die Hereingabe von Alexander Schubert drei Minuten vor dem Abpfiff verwerten konnte.

SC 08 2 gewinnt gegen PSG Mannheim

Die zweite Vertretung des SC 08 Reilingen besiegte in der heimischen TOP FIT Arena die PSG Mannheim mit 4:1 (1:1). Allerdings muss der Verband über die Wertung des Spiels entscheiden, weil die Gästemannschaft in der 81. Minute nach der gegen sie verhängten dritten roten Karte das Spielfeld verließen.

Das Team von Holger Eissler begann druckvoll, doch die Chancenauswertung in der ersten Halbzeit war mangelhaft. So war es nicht verwunderlich, dass die Gäste in der 6. Minute durch einen von Mehmet Ildiz verwandelten Foulelfmeter in Führung gehen konnten. In der 31. Minute wurde der Torschütze wegen wiederholten Foulspiels des Feldes verwiesen. Erst nach 34 Minuten gelang den Hausherren der Ausgleich, als eine Hereingabe von Aaron Heil durch Amadou Giteh verwertet wurde.
Robert Zenuni sorgte in der 49 für das 2;1 und Amadou Giteh in der 60. Minute mit dem 3:1 für die Vorentscheidung. Zenuni war nur eine Minute später für das 4:1 verantwortlich. Der bei den Gästen aufkommende Frust und nachlassende Kräfte führten anschließend zu Fouls, die zur zweiten roten Karte führte. Weitere Gelegenheiten zur Ergebniskorrektur blieben ungenutzt, obwohl die Offensive durch den erstmals wieder zum Einsatz kommenden Christopher Dürr verstärkt wurde.Als der Unparteiische in der 81. Minute zum dritten Mal die rote Karte zückte, verließen die Gästespieler geschlossen das Spielfeld.

 



 

Sie haben keine Rechte um Kommentare einzutragen

Aktuell sind 341 Gäste und keine Mitglieder online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok