Berichte 2014/2015

Hier Berichtet unser Schriftführer Bernhard Krämer 

 

 

 


SC 08 1b mit klarem Sieg im Lokalderby

Eine starke Leistung zeigte die SC 08 1b-Mannschaft im Lokalderby gegen den VfL Hockenheim und siegte verdient mit 3:0. Damit sicherten sich die Gastgeber drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt, während die Aufstiegshoffnungen des VfL einen herben Dämpfer erhielten.

Nach einem Pfostentreffer in der 14. Minute durch Marco Hoffmann machte es der gleiche Spieler vier Minuten besser, als er den Abpraller nach einem Pfostenschuss zum 1:0 verwandelte. In der 37. Minute war es Kapitän Patrick Kuderer, der eine Ecke von Yannick Heller mit einem unhaltbaren Kopfballtreffer zum 2:0 Halbzeitstand verwertete.

Christopher Dürr machte in der 70. Minute mit einem erfolgreich abgeschlossenen Konter den Sieg perfekt. Sieben Minuten später musste VfL Keeper Sergej Diede wegen Schiedsrichterbeleidigung nach gelb-roter Karte den Platz verlassen, sodass die Jungs von Sören Gärtner keine Mühe mehr hatten, den Platz als Sieger zu verlassen.


SC 08 mit Schlappe im letzten Heimspiel

Der SC 08 Reilingen musste im letzten Heimspiel der Saison eine 0:5 (0:2) Schlappe gegen den SV Altlußheim hinnehmen. Eigentlich ging es in diesem Spiel nur noch um die goldene Ananas und so trat auch die ersatzgeschwächte SC 08 Elf auf, während die Gäste engagiert und aggressiv ins Spiel gingen und auch in dieser Höhe als verdienter Sieger vom Platz gingen.

Christopher Anti avancierte mit drei Toren zum Mann des Tages und erzielte in der 23. Minute auch das 0:1 durch einen an ihm selbst verursachten Foulelfmeter. Noch vor der Pause erhöhte Yasin Civak nach einem groben Schnitzer in der Reilinger Abwehr auf 0:2 (42.).

Der gleiche Spieler nutzte in der 54. Minute einen erneuten Abwehrfehler zum vorentscheidenden 0:3. Christopher Anti schloss einen Konter zum 0:4 (61.) ab und krönte in der Nachspielzeit seine gute Leistung mit einem weiteren Foulelfmeter zum 0:5 Endstand.


SC 08 erst nach großem Kampf besiegt

Der SC 08 Reilingen musste sich erst in der Endphase gegen die favorisierten Gäste des 1. FC Turanspor Mannheim geschlagen geben. Trotz Fehlen einiger wichtiger Stammspieler zeigten die Mannen von Trainer Thomas Rittmaier eine starke kämpferische Leistung und hätten um ein Haar dem Aufstiegsaspiranten einen Punkt abgeknöpft. In der ersten Hälfte dominierten die Abwehrreihen, sodass außer einem Lattenschuss von Abdullah Calhanoglu kurz vor dem Halbzeitpfiff keine nennenswerten Chancen zu notieren waren. Zu Beginn des zweiten Durchgangs drängten die Gäste auf den Führungstreffer, der ihnen dann in der 54. Minute auch gelang, als Serhat Kortak mit einer Bogenlampe, die sich ins lange Eck senkte, zum 0:1 erfolgreich war. Anschließend wurden auch die Aktionen der Reilinger zwingender und als sich Paul Pfannenstiel über die linke Seite durchsetzte und auf Florian Laier zurück passte, fackelte der nicht lange und traf mit einem platzierten Schuss zum 1:1 (69.). Jetzt folgte ein offener Schlagabtausch mit Möglichkeiten auf beiden Seiten. Erst in der 85. Minute fiel die Gästeführung. Zunächst gab es nach verunglückten Kopfallvorlage eines Reilingers in den Lauf von Routinier Nedim Özbek und anschließendem Foul im 16er Elfmeter, den Ersatzkeeper Christopher Schwartz jedoch bravourös parierte. Doch den Abpraller schnappten sich die Gäste und erzielten durch Yusuf Cekemci das 1:2. In der Nachspielzeit dann die endgültige Entscheidung. Der SC 08 warf alles nach vorne und lief in einen Konter. SC 08 Spieler Ceesay konnte den Gegner nur mit unfairen Mitteln stoppen und sah dafür die rote Karte. Den fälligen Freistoß verwandelte Muhammet Ketencimen im Nachschuss zum 1:3.


Dramatik pur in der Top-Fit-Arena

Alles was der Fußball zu bieten hatte bekamen die Zuschauer im Spiel SC 08 Reilingen gegen den Tabellenvierten SV 98/07 Seckenheim zu sehen. 7 schöne Tore, zwei rote Karten und Spannung bis zum Schlußpfiff. Timo Brandenburger und Kevin Medina Lopez sorgten mit jeweils drei Toren für ein Torfestival.Die Gastgeber lagen bereits nach 24 Minuten nach individuellen Abwehrfehlern durch Tore von Kevin Medina Lopez in der 3 und 24. Minute sowie Michael Bandrowski in der 19. Minute durch einen unnötigen Foulelfmeter mit 0:3 fast aussichtslos in Rückstand. Dann begann die Aufholjagd des SC 08 und die große Zeit von Timo Brandenburger, der die Reilinger mit einem Freistoß in der 31. Minute und einem Foulelfmeter in der 40. Minute wieder zurück ins Spiel brachte. Diese zum 11 m führende Situation zog eine rote Karte gegen den Gästekeeper Tomislav Sandro nach sich - eine sehr harte Entscheidung. Jetzt witterten die Reilinger Anhänger Morgenluft, die jedoch in der Nachspielzeit der ersten Hälfte einen herben Dämpfer erlebte, als die Gäste einen mustergültig vorgetragenen Konter zum 2:4 durch Medina Lopez abschlossen.Im zweiten Durchgang drängten die Reilinger auf den Anschlusstreffer, mussten jedoch bis zur 73. Minute warten, als erneut Timo Brandenburger mit einem Freistoßtor in den Winkel zum 3:4 erfolgreich war. SC 08 Coach Rittmaier setzte mit seinen Einwechslungen auf totale Offensive, doch die Gäste verteidigten mit Glück und Geschick den Sieg. In der Nachspielzeit gab es für Seckenheims Dan-Raphael Bosch eine weitere rote Karte wegen Schiedsrichterbeleidigung, am Endergebnis änderte dies jedoch nichts mehr.


Müder Sommerkick mit gerechtem Ergebnis

Ein enttäuschendes 2:2 (1:1) Unentschieden erlebten die Reilinger Fans gegen die abstiegsbedrohten Gäste des ASV Feudenheim 2. Der SC 08 lieferte dabei einen müden Sommerkick gegen harmlose Gäste und musste am Ende trotzdem froh sein, dass zumindest ein Punkt in Reilingen blieb.
Die Truppe von Coach Thomas Rittmaier nahm zwar sofort das Geschehen in die Hand und war spielbestimmend, aber hauptsächlich deshalb weil sich die Gäste weit zurück zogen. Nachdem in der 16. Minute mit dem ersten gekonnten Spielzug die Führung erzielt werden konnte, dachten wohl viele an einen Selbstläufer. In dieser Szene legte Florian Laier von der Grundlinie zurück auf Paul Pfannenstiel, der dem guten Gästekeeper mit seinem strammen Schuss ins kurze Eck keine Chance ließ. Goalgetter Laier hätte die Führung in der 32. Minute ausbauen können, schoss jedoch freistehned den Keeper an. Vier Minuten später scheiterte auch Pfannenstiel am Torhüter. Insgesamt waren die Reilinger Aktionen zu phlegmatisch und nicht zwingend genug vorgetragen, sodass die Gästeabwehr nur wenig Mühe hatte. Deshalb war es nicht verwunderlich, dass Feudenheim in der Nachspielzeit der ersten Hälfte mit ihrer ersten Gelegenheit zum 1:1 Ausgleich kamen, als Filippo Barbuto den zu weit vor seinem Tor stehenden Alonso mit einem Heber überlistete.
Nach dem Ausgleich witterten die Gäste auch In der zweiten Halbzeit Morgenluft und kamen plötzlich zu Chancen, begünstigt durch Reilinger Unzulänglichkeiten. In der 68. Minute scheiterte Andreas Zeller noch an der Latte, traf aber nur eine Minute später aus halblinker Position ins lange Eck zum 1:2. Erst jetzt wurden die Gastgeber etwas agiler, doch Pfannenstiel verzog aus aussichtsreicher Position und Fabian Schmitt scheiterte am Torhüter. Erst in der 84. Minute gelang Christoph Kneis nach einem der vielen Eckbälle der Ausgleich, als die Gäste das Spielgerät schon im Aus wähnten, traf er mit dem Rücken zum Tor stehend per Heber ins lange Eck. Michal Strnad fand in der Schlussminute mit einem Weitschuss im gegnerischen Keeper seinen Meister, sodass es beim verdienten Punkt für die Gäste blieb.


SC 08 trotzt Tabellenführer Remis ab

Mit einer engagierten Leistung trotzte der SC 08 Reilingen in der heimischen Top Fit Arena Spitzenreiter Germania Friedrichsfeld ein Remis ab. Zu keiner Phase des Spiels konnte man keinen Leistungsunter-schied zwischen den Platzherren und den Gästen erkennen.
Die von SC 08 Coach Thomas Rittmaier gut eingestellte Elf des SC 08 nahm von Spielbeginn an das Heft in die Hand und zeigte keinen Respekt vor dem Tabellenführer. Doch die Gäste standen in der Defensive sehr kompakt und ließen keine Torchancen zu. Erst in der Schlussminute der ersten Halbzeit gab es eine nennenswerte Szene zu notieren, als Gästekeeper Rene Hekler einen Freistoß fallen ließ, den Nachschuss dann aber gekonnt zur Ecke lenkte.
Im zweiten Durchgang waren 10 Minuten gespielt, als ein Freistoß auf der anderen Seite zum 0:1 führte. Der scharf geschossene Ball flog an Freund und Feind vorbei in den übervölkerten Fünfmeterraum, wo ein selbst von den Gästen nicht zu identifizierter Spieler den Ball über die Linie zur glücklichen Gästeführung drückte. Mit der Einwechslung des agilen Fabian Schmitt setzten die Reilinger auf Offensive und fast wäre ihm in der 62. Minute der Ausgleich gelungen, doch Hekler konnte seinen Schuss zur Ecke klären. In der nun folgenden Drangperiode hatte der SC 08 allerdings Glück, dass ein Heber bei einem schnell vorgetragenen Konter am Pfosten landete (76.). Im Gegenzug dann die klarste Gelegenheit für Reilingen, als sich Florian Laier stark in Szene setzte und von der Grundlinie auf den frei stehenden Paul Pfannenstiel zurück legte, doch dessen Schuss aus 8 m war nicht platziert genug, sodass der Torwart erneut parieren konnte. Auf den absolut verdienten Ausgleich mussten die Reilinger Fans bis zur 83. Minute warten. Wieder war ein Freistoß von Michal Strnad Ausgangspunkt, den Hekler nicht festhalten konnte und Daniel Rittmaier im Nachschuss erfolgreich war.
--
BK


SC 08 trotz überlegenem Spiel nur remis

Der SC 08 Reilingen trennte sich im ersten Punktspiel des Jahres vom FC Viktoria Neckarhausen mit einem torlosen Unentschieden.

Trotz deutlichen Feldvorteilen gelang es dem SC 08 in der heimischen TopFit-Arena gegen die gut stehende Gästeabwehr trotz einem

Eckballverhältnis von 9:1 nicht zum Sieg.

Die Gäste hatten in der Anfangsphase die erste und einzige Torchance im gesamten Spielverlauf, als in der 7. Minute ein Kopfball von

Lennart Petzoldt an die Lattenoberkante klatschte. Ansonsten hatten die Zuschauer mit zunehmender Spieldauer immer stärker den Eindruck,

dass sich Neckarhausen ein Unentschieden zum Ziel gesetzt hatte. Dementsprechend waren die Spielanteile und Ballbesitz klar zu Gunsten der

Platzherren verteilt. Doch trotz optischer Überlegenheit konnten sie kaum Chancen generieren. Nur Florian Laier scheiterte im ersten Durchgan

g mit zwei Kopfbällen an Torhüter Münch (22. Minute) bzw. zielte über das Tor (41.).

Auch in der zweiten Hälfte bemühten sich die Mannen von Trainer Rittmaier vergebens. Ihr Spiel war bis zum Strafraum gefällig,

doch der letzte Biss und die Zielstrebigkeit fehlten. Auch die Einwechslung frischer Offensivkräfte brachte nicht den erwünschten Erfolg.

So musste in der Schlussphase ein Freistoß von Michal Strnad aus 28 m herhalten, um als beste Möglichkeit notiert zu werden.

Doch auch hier stand die Latte im Weg, sodass es beim insgesamt verdienten Unentschieden bis zum Schluss blieb.
BK

 


 

SC 08 mit erfolgreichem Rückrundenstart

Der SC 08 Reilingen startete in der heimischen Topfit-Arena mit einem 5:3 (0:1) gegen die DJK/Fortuna Edingen/Neckarhausen erfolgreich in die Rückrunde und holte dadurch in den letzten 4 Spielen stolze 10 Punkte.

Im ersten Durchgang deutete allerdings wenig auf einen Sieg hin, denn die Gäste waren die bessere Mannschaft, auch weil SC 08 Trainer Thomas Rittmaier auf etliche Stammspieler verzichten musste. Folgerichtig gingen die Gäste in der 24. Minute in Führung, allerdings unterstützt durch einen kapitalen Fehlpass, den Lucas Bauer erlief und keine Mühe hatte, das 0:1 zu erzielen. Außer einem Freistoß von Timo Brandenburger, der an die Latte klatschte, konnten sich die Einheimischen keine klaren Einschussmöglichkeiten erarbeiten.

Trotz unveränderter Aufstellung zeigten die SC 08 Spieler zu Beginn der zweiten Hälfte ihr wahres Gesicht. Plötzlich sahen die Zuschauer gelungene Spielzüge und ein wesentlich engagierteres Auftreten. So wurde der Rückstand innerhalb von 6 Minuten in eine 3:1 Führung gedreht. Zunächst war es Florian Laier in der 48. Minute, der sich nach einem weiten Abschlag gegen 2 Gegner durchsetzte und den Ausgleich erzielte. Drei Minuten später köpfte Lamin Ceesay einen Freistoß an die Latte, den Abpraller verwertete Daniel Schuppel zum 2:1. Weitere drei Minuten später traf Timo Becker mit einem direkt verwandelten Freistoß ins kurze Eck zum 3:1. Doch die Gäste gaben sich nicht geschlagen und kamen in der 60. Minute durch ein Kopfballtor von Uwe Kümmel zum Anschlusstreffer und in der 67. Minute sogar per Direktabnahme durch Rene Heimke zum 3:3. Der beste Mann auf dem Platz, Florian Laier, sorgte für die Entscheidung: In der 76. Minute behauptete er den Ball im Strafraum, legte quer auf Schuppel, der ins lange Eck zur erneuten Führung traf. Anschließend traf er den Pfosten, bevor er in der 85. Minute per Drehschuss für den 5:3 Endstand verantwortlich zeichnete.

BK


Gästesieg im Lokalderby

Der FC Rot-Weß Hockenheim verlor das Lokalderby gegen den SC 08 Reilingen trotz starker kämperischer Leistung mit 1:2 (1:2).

Besonders nach dem bereits in der ersten Hälfte ausgesprochenen Platzverweis gegen Aykut Aydos wurden die Platzherren immer stärker,

scheiterten jedoch im Abschluss an Unvermögen.

Die Begegnung begann für die Gäste furios. Sie nahmen sofort das Heft in die Hand und gingen bereits nach 5 Minuten Spielzeit durch

ein Tor von Fabian Schmitt mit 0:1 in Führung. Schon drei Minuten später zeigte der Unparteiische nach einem Foul im Strafraum auf

den ominösen Punkt. Florian Laier ließ sich diese Gelegenheit nicht entgehen und erhöhte auf 0:2. Erst jetzt kamen die Rot-Weißen

besser ins Spiel und erzielten nach einer Viertelstunde durch Melchiorre Mancuso den Anschlusstreffer. Die Reilinger hatten nun Platz zum Kontern,

scheiterten jedoch zwei Mal am Aluminium. Als dann Aydos nach einer Tätlichkeit vom Platz musste, schienen sich die Gäste bereits als sichere Sieger zu fühlen, denn ab diesem Zeitpunkt klappte fast nichts mehr.

Die gesamte zweite Hälfte war niveauarm. Die Gastgeber hatten trotz Unterzahl ein Übergewicht, kamen jedoch zu keinen klaren Einschussmöglichkeiten. Auf der Gegenseite wurden die Konter zu schlampig gespielt, sodass es auch dort nur selten gefährlich wurde. Am Ende nützte den Hockenheimern aller Einsatz nichts, denn sie standen mit leeren Händen da. Die Gäste dagegen freuten sich über einen glanzlosen Arbeitssieg.

BK


Torfestival in der Topfit-Arena

Beim Heimspiel in der Topfit-Arena brauchten die Zuschauer ihr Kommen nicht zu bereuen,

sahen sie doch bei den beiden Spielen der Kreisliga B SC 08 gegen Feudenheim (Endergebnis 5:4)

und Kreisliga A sage und schreibe 20 Tore, denn auch die erste Mannschaft siegte gegen die zweite

Vertretung von Rot-Weiß Rheinau mit 9:2.

In der ersten Halbzeit hatten die Gäste nur eine einzige Torgelegenheit. Stattdessen schossen die

Mannen von SC 08 Coach Thomas Rittmaier einen 5:0 Vorsprung heraus. Timo Becker eröffnete

den Torreigen in der 13. Minute mit einem Freistoß aus 17 m in den Winkel. 5 Minuten später erzielte

der stark spielende Gambianer Lamin Ceesay sein erstes Pflichtspieltor für den SC 08 und nur eine

weitere Minute später erzielte Florian Laier sein erstes von drei Toren. Nach 24 Minuten war es erneut Ceesay,

der mit seinem zweiten Kopfballtor auf 4:0 erhöhte. Den Schlusspunkt der ersten 45 Minuten setzte Sandro Müller,

der im Fallen den 5:0 Halbzeitstand markierte (45.).

Florian Laier setzte in der 50. Minute den ersten Glanzpunkt in der 2. Hälfte, setzte sich gegen drei Abwehrspieler durch und schoss ins lange Eck zum 6:0. Nur eine Minute später zeigte der Schiedsrichter auf der Gegenseite auf den Punkt. Niki Antos ließ sich diese Gelegenheit nicht entgehen und erzielte das 6:1. Anschließend passierte 20 Minuten nicht viel, weil sich der SC 08 zurück zog. Dann erlief Goalgetter Laier einen verunglückten Rückpass und erzielte sein drittes Tor zum 7:1. In der 82. Minute erreichte ein langer Pass Kapitän Daniel Rittmaier, der sich frei vor dem Tor mit dem 8:1 in die Torschützenliste eintragen ließ. Drei Minuten später verwandelte wiederum Antos einen weiteren Elfmeter zum 8:2, bevor in der 88. Minute Laier uneigennützig auf den mitgelaufenen Fabian Schmitt passte, der keine Mühe hatte den 9:2 Endstand zu erzielen.

BK


Gelungene Premiere auf dem neuen Kunstrasenplatz

 
Der SC 08 Reilingen gewann das Nachholspiel in der TopFit-Arena gegen die zweite Vertretung des FV Brühl mit 5:2 (3:0).
Damit feierte der SC 08 eine gelungene Premiere auf dem neu erstellten Kunstrasenplatz, der bei ungemütlichen
Witterungsverhältnissen seine Feuertaufe glänzend bestand. Das Spiel wurde von den Offensivreihen dominiert, denn beide
Mannschaften hatten klare Chancen in Hülle und Fülle, sodass auch ein 10:7 möglich gewesen wäre.
 
Die Gäste aus Brühl, seit Jahren an Kunstrasen gewöhnt, hatten den besseren Start und hätte Ricardo Alonso nicht zweima
l glänzend gegen Mario Tessitore und Nicolas Glässer reagiert, wäre ein Rückstand möglich gewesen. Stattdessen bediente
auf der Gegenseite Michal Strnad seinen Sturmführer Florian Laier mit einem Traumpass, der den Torwart noch umspielte
und zum 1:0 einschob (20.). In der 31. Minute erkämpfte Florian Laier an der Strafraumgrenze den Ball und traf ins kurze
Eck zum 2:0. Bereits eine Minute später traf Daniel Schuppel nach schönem Zusammenspiel mit Maximilian Tesch zum 3:0.
Kurz vor dem Halbzeitpfiff hätte Laier sein drittes Tor erzielen können, scheiterte aber am gut reagierenden Johannes Thiel im FV-Tor.
 
In der 52. Minute spielte Christoph Kneis in die Gasse zu Laier, der den Ball quer zum mitgelaufenen Schuppel spielte,
der mühelos zum 4:0 vollendete. In der Folgezeit zogen sich die Platzherren zu weit zurück, sodass Brühl Übergewicht bekam.
Folgerichtig fiel in der 66. Minute der Anschlusstreffer durch den völlig frei stehenden Steffen Ganns. Anschließend vergab
Tessitore freistehend, aber auch Damir Etenovic und Daniel Schuppel mit einer Doppelchance, wobei eine am Pfosten landete.
In den letzten Minuten rettete zunächst SC 08 Keeper Alonso gegen Ganns, bevor ihn Tony Schmidts in der 90. Minute zum 4:2 überwinden konnte.
Der gleiche Spieler hatte in der Nachspielzeit mit einem Kopfball Pech, der auf der Lattenoberkante landete. Den Schlusspunkt setzte Florian Laier
mit einem Spitzkick ins lange Eck zum 5:2.   
 
BK

 

Neulußheim entscheidet Derby für sich

Das mit Spannung erwartete Lokalderby zwischen dem SC 08 Reilingen und Olympia Neulußheim

endete in der Top-Fit-Arena mit 0:2 (0:1). Die Gäste erwiesen sich dabei als die cleverere und abgeklärtere Truppe

und entführten nicht unverdient die Punkte, zumal es die Gastgeber gegen die defensiv sehr gut stehende Olympia

nicht verstanden sich klare Chancen zu erspielen.

Vor einer ansehnlichen Zuschauerkulisse begann das Derby bei strahlendem Sonnenschein mit viel Mittelfeldgeplänkel.

Der SC 08 zeigte sich zwar engagiert, kam jedoch nur nach einer Standardsituation zu einer guten Möglichkeit,

als ein von Timo Brandenburger getretener Freistoß vom Neulußheimer Schlussmann auf Kosten einer Ecke aus dem Winkel

gefischt wurde (28.). Kurz vor dem Pausentee wurde von der Reilinger Abwehr nach einer Ecke der Ball zu kurz abgewehrt

und Julian Müller traf mit einem Sonntagsschuss zur bis dahin glücklichen Führung.

In der zweiten Hälfte kamen die Gastgeber zwar mit neuen Trikots aber ohne neue Ideen, wie man die Gästeabwehr knacken könnte.

Demzufolge hatte die Olympia mit den harmlosen Angriffsbemüh-ungen des SC 08 wenig Mühe und kontrollierten das Spiel.

Erst in der Schlussphase, als den Reilingern die Kräfte ausgingen, starteten sie wieder eigene Angriffe,

die in der 82. Minute mit dem 0:2 durch einen platzierten Schuss von Jonas Lacher belohnt wurden.

Vorausgegangen war auch hier ein individueller Fehler der Reilinger Hintermannschaft, die den Ball nicht aus der Gefahrenzone befördern konnten.

BK


SC 08 entscheidet Lokalderby für sich

Der SC 08 Reilingen entschied das Lokalderby in der Topfit-Arena gegen die
zweite Vertretung des SV 98 Schwetzingen aufgrund drei Toren von Daniel Schuppel
mit 3:0 (1:0) für sich. Die Tabellenletzten aus Schwetzingen zeigten sich von
der Spielanlage zwar als gleichwertig, waren jedoch in der Offensive zu harmlos,
sodass die Gastgeber als verdienter Sieger vom Platz gingen.

Es waren im ersten Durchgang gerade mal 5 Minuten gespielt, als Florian Laier
nach einem Freistoß von Mihal Strnad per Direktabnahme aus kurzer Distanz übers
Tor schoss. Einen weiteren Freistoß im sehr fair geführten Derby verwandelte
Daniel Schuppel mit einem platzierten Schuss ins lange Eck zur 1:0 Führung (9.).
Fünf Minuten später hätte der gleiche Spieler bereits die Vorentscheidung
erzielen können, doch er scheiterte nach einer Hereingabe von Daniel Rittmaier
freistehend an Gästekeeper Florian Goos. In der 19. Minute lief der unglücklich
agierende Florian Laier alleine auf das Gästetor, scheiterte jedoch ebenfalls am
Torhüter. Da auch der Fernschuss von Robin Krauth auf der Linie geklärt werden
konnte, ging es mit der knappen Führung in die Kabinen.

In der zweiten Hälfte verflachte das Spiel etwas. Jetzt hatten auch die
Schwetzinger erste Möglichkeiten, doch Ricardo Alonso klärte bei einem Schuss
von Abdülkadir Keles per Fußabwehr. Erst in den letzten 20 Minuten machten die
Platzherren wieder mehr und kamen wieder besser ins Spiel. In der 72. Minute
legte der erstmals in einem Punktspiel eingesetzte Lamin Ceesay den Ball zurück
auf Daniel Schuppel, der mit einem schönen Schlenzer ins lange Eck das 2:0
erzielte. Auch für das Endergebnis sorgte Daniel Schuppel, als er einen tollen
Pass in die Tiefe von Daniel Rittmaier erlief und Keeper Goos mit einem Schuss
ins Eck keine Chance ließ.

BK


Heute Berichtet Klaus-Peter Brandenburger

Mit 3:2 besiegte der SC 08 Reilingen die Spvgg Ketsch 2

in einem mäßigen aber bis zum Schluss spannenden Spiel.

Die erste Chance hatte Florian Laier, sein Schuss aus 20 Metern strich aber knapp über das Tor. Vongpraseut machte es im Gegenzug für Ketsch besser, nach Zuspiel von Kemptner hieß es 0:1.
In der 27. Minute nahm sich Laier ein Herz, umkurvte aus dem Mittelfeld heraus zwei Gegenspieler und schoss überlegt ein. Nachdem der Ketscher Bieda aus 18 Metern nur die Latte getroffen hatte, erkämpfte sich kurz darauf Fabian Schmidt im Mittelfeld den Ball und schickte erneut Florian Laier mit einem Steilpass auf das von Wahle gehütete Tor zu, gegen dessen strammen Schuss gab es keine Abwehrmöglichkeit. Diesem 2: 1 ließ Laier mit dem Pausenpfiff beinahe ein weiteres Tor folgen, sein Kopfball strich jedoch über die Latte.
In der zweiten Hälfte waren bereits 20 Minuten gespielt, als Orians für Ketsch eine schöne Hereingabe von der rechten Seite aus der Drehung heraus zum Ausgleich nutzte.
Die Schlussphase wurde dann richtig turbulent, als zunächst Laier in der 85. Minute eine schöne Flanke von Schmidt nicht im Tor unterbringen konnte. In der 90.Minute schloss Tesch eine sehenswerte Kombination mit dem vermeintlichen Siegtreffer ab, der Unparteiische entschied jedoch auf Abseits. Die Aufregung über diese Entscheidung hatte sich noch nicht gelegt, als Ketsch den anschließenden Konter zunächst mit einem Lattentreffer abschloss und Hagmann im Nachschuss den Ball freistehend aus 3 Metern über das Tor schoss.
Die gute kämpferische Leistung des SC 08 wurde dann schließlich in der Nachspielzeit doch noch belohnt, als Daniel Rittmaier das Leder aus kurzer Entfernung zum glücklichen Reilinger Sieg im Tor unterbrachte.
kpb

Beste Spieler
Reilingen: Strnad, Laier
Ketsch: Kemptner, Orians

Torfolge:
0:1 Vongpraseut 18.Minute
1:1 Laier 27.Minute


SC 08 Spiel fällt Starkregen und Gewitter zum Opfer

Das Derby in der Topfit-Arena zwischen dem SC 08 Reilingen und dem FV Brühl 2 wurde in der 42. Minute durch Schiedsrichter Michael Schwechheimer beim Stande von 0:1 wegen wolkenbruchartigen Regenfällen, Blitz und Donner abgebrochen

Bis dahin hatten die Gäste mehr vom Spiel und gingen in der 28. Minute durch den starken Mario Tessitore verdient in Führung.

Die Begegnung muss nun an einem noch vom Verband zu bestimmenden Termin nachgeholt werden.


SV Altlußheim - SC 08 Reilingen 3:3 (1:1)

Dieser Bericht ist vom SV Altlußheim und der Schwetzinger Zeitung

Der SV Altlußheim kontrollierte zu Beginn mit hohem Pressing die Partie. Alexander Klein brachte die Hausherren nach einem Foulelfmeter in Führung (4.). Schiedsrichter Manuel Nieto verwies kurze Zeit später den Torhüter des SVA wegen Handspiels außerhalb des Strafraums des Platzes (10.). Der eingewechselte Dominik Bisson konnte beim anschließenden Freistoß nur zuschauen, als der Ball gegen die Querlatte schlug (11.). Die Reilinger waren besonders durch Standardsituationen gefährtlich. Nach einem flach getretenen Freistoß von der linken Seite spitzelte Florian Laier den Ball am Torwart vorbei zum Ausgleich (19.). Nach dem Seitenwechsel war es erneut Klein, der nach einem Steilpass den Torwart umlief und sein viertes Saisontor markierte (48.). Der Unparteiische war in der Folgezeit oft gefordert und musste erneut auf den Punkt zeigen. Diesmal jedoch auf der anderen Seite. Reilingens Florian Laier ließ sich diese Chance nicht nehmen und machte seinen Doppelpack komplett (62.) Kaum eine Minute später musste Nieto erneut in die hintere Hosentasche greifen. Dominik Bisson bekam Gelb-Rot (63.). Nun musste Feldspieler Benjamin Watzlawek zwischen die Pfosten der Gastgeber. Nach einer Flanke der Gäste war es Michael Metzler, der die Kugel per Kopf über die Linie drückte und seine Mannschaft zum ersten Mal in Front brachte (74.). Doch die Mannschaft des neuen Trainers Heinz Radke steckte nicht auf und drängte auf den Ausgleich. Nach einem Freistoß war es Viktor Schweizer, der mit einem sehenswerten Kopfball den 3:3-Endstand markierte (93.). pb


SC 08 siegt mit Rumpftruppe im Lokalderby

Der SC 08 Reilingen gewann in der heimischen Topfit-Arena dank einer kämpferisch starken Leistung gegen die zweite Vertretung der TSG Eintracht Plankstadt mit 3:1 (0:1). Dabei musste sich SC 08 Coach Thomas Rittmaier aufgrund Verletzungen, urlaubsbedingter Abwesenheit sowie einer Rotsperre vom Vorsonntag sogar Spieler ausleihen, die zuvor bereits beim Spiel der 1b im Einsatz waren und ihre Sache teilweise über 180 Minuten sehr gut machten.

Im ersten Durchgang waren die Gäste die optisch überlegene Mannschaft, kamen jedoch gegen die gut gestaffelte SC 08 Abwehr zunächst zu keinen Torchancen. Stattdessen hatte Daniel Schuppel nach einer halben Stunde Spielzeit zweimal die Führung für die Platzherren auf dem Fuß. Zunächst strich ein Gewaltschuss nur knapp am Pfosten vorbei und anschließend lief er nach einem Traumpass von Michael Metzler alleine auf den Torwart zu, zielte aber knapp daneben. Umso überraschender die Gästeführung in der 38. Minute, als ein Abwehrspieler ein unnötiges Foul im Strafraum beging, das der gut leitende Schiedsrichter mit Elfmeter ahndete, den Nikolas Drixler zum 0:1 verwandelte.

In der zweiten Hälfte waren gerade mal 5 Minuten gespielt, als Daniel Schuppel einen zu kurz gespielten Rückpass auf den Torhüter erlief und das 1:1 erzielte. Patrick Kuderer, Kapitän der zweiten Mannschaft mit zuvor schon gespielten 90 Minuten in den Beinen, setzte sich in der 52. Minute gegen zwei Gegenspieler im Strafraum durch und zielte auf den langen Pfosten, wo Daniel Schuppel goldrichtig stand und zum 2:1 einschieben konnte. Anschließend drängten die Gäste auf den Ausgleich, doch ausßer einem Freistoß von Vogelhuber, den Ricardo Alonso bravourös aus dem Dreieck fischte, gab es keine nennenswerten Szenen. Die endgültige Entscheidung zugunsten des SC 08 fiel in der 90. Minute, als der in der zweiten Hälfte stark spielende Daniel Schuppel nach einem Solo nur durch Foulspiel gestoppt werden konnte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Florian Laier zum 3:1 Endstand.
BK


SC 08 Reilingen - FC Hochstätt Türkspor 1:1 (1:0)

Direkt nach dem Anpfiff musste der SC 08 Reilingen den Platzverweis von Michael Strnad hinnehmen, der als letzter Mann bei einem Foul Rot sah (1.). Dennoch kam Reilingen gut ins Spiel, Keeper Ricardo Alonso zeigte Glanzparaden. Nach einigen vergebenen Chancen kam es nach einem Doppelpass dann zum 1:0 durch Patrick Mummert (40.). Nach der Pause ließ Reilingen nicht nach, doch der Kräfteverschleiß aufgrund der Unterzahl wurde immer deutlicher; das Team ließ sich aber nicht unterkriegen und spielte Chancen heraus. Ein Kopfball von Ahmet Bozkoyun markierte dann aber das 1:1-Endergebnis (84.). Unterm Strich geht das Remis in Ordnung, denn auch die Gäste waren ab der 75. Minuten wegen einer Roten Karte nur noch zu zehnt. Vor dem Spiel gab es für den vor kurzem verstorbenen Reilinger Kurt Tschenscher eine Gedenkminute. zg/ena


 

Sie haben keine Rechte um Kommentare einzutragen

Aktuell sind 136 Gäste und keine Mitglieder online

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.